Auto mit dt. Kennzeichen in GR fahren

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
#1
Hi allerseits,

ich habe zwar die Suchfunktion benutzt aber nichts aktuelles zu diesem Thema gefunden.

Ist es eigentlich immer noch so, dass man ein Auto mit deutschem Kennzeichen nur ein halbes Jahr fahren darf und es dann "eigentlich" zurück muss? Oder hat sich da mittlerweile vielleicht etwas geändert, so wegen Europa und so?

Danke, falls jemand Bescheid weiß,
Martina
"In Zeiten wie diesen tut es gut, sich daran zu erinnern, dass es immer schon Zeiten wie diese gegeben hat."
(Paul Harvey)
Zitieren
#1
Hi allerseits,

ich habe zwar die Suchfunktion benutzt aber nichts aktuelles zu diesem Thema gefunden.

Ist es eigentlich immer noch so, dass man ein Auto mit deutschem Kennzeichen nur ein halbes Jahr fahren darf und es dann "eigentlich" zurück muss? Oder hat sich da mittlerweile vielleicht etwas geändert, so wegen Europa und so?

Danke, falls jemand Bescheid weiß,
Martina
"In Zeiten wie diesen tut es gut, sich daran zu erinnern, dass es immer schon Zeiten wie diese gegeben hat."
(Paul Harvey)
Zitieren
#2
Hi Martina,

daran wird sich nix ändern, das ist meines Wissens überall so. Autos müssen immer da zugelassen sein, wo sie auch sind bzw. der Hauptwohnsitz des Besitzers. Wenn überhaupt, dann könnte eines Tages die "Einfuhrsteuer" reduziert oder abgeschafft werden, aber damit ist wohl bei der Finanzlage nicht zu rechnen :-)
Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland auf www.GreekLuxuryVillas.com
Zitieren
#2
Hi Martina,

daran wird sich nix ändern, das ist meines Wissens überall so. Autos müssen immer da zugelassen sein, wo sie auch sind bzw. der Hauptwohnsitz des Besitzers. Wenn überhaupt, dann könnte eines Tages die "Einfuhrsteuer" reduziert oder abgeschafft werden, aber damit ist wohl bei der Finanzlage nicht zu rechnen :-)
Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland auf www.GreekLuxuryVillas.com
Zitieren
#3
Hallo Martina,

auch in Deutschland darf kein Auto aus einem anderen EU-Land länger als 6 Monate geführt werden.
Zitieren
#3
Hallo Martina,

auch in Deutschland darf kein Auto aus einem anderen EU-Land länger als 6 Monate geführt werden.
Zitieren
#4
Noch etwas in dem Zusammenhang: Es existiert ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man nach 6 Monaten das Land verlassen und gleich wieder einreisen kann um die 6-Monatsfrist zu "verlängern".

Das Fahrzeug darf INSGESAMT maximal 6 Monate in einem fremden Land sein, denn sonst ist es ja überwiegend in diesem Land und muss folgerichtig dort registriert sein.
Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland auf www.GreekLuxuryVillas.com
Zitieren
#4
Noch etwas in dem Zusammenhang: Es existiert ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man nach 6 Monaten das Land verlassen und gleich wieder einreisen kann um die 6-Monatsfrist zu "verlängern".

Das Fahrzeug darf INSGESAMT maximal 6 Monate in einem fremden Land sein, denn sonst ist es ja überwiegend in diesem Land und muss folgerichtig dort registriert sein.
Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland auf www.GreekLuxuryVillas.com
Zitieren
#5
Martina, willst dir deutsche Kennzeichen zulegen? Wink
Zitieren
#5
Martina, willst dir deutsche Kennzeichen zulegen? Wink
Zitieren
#6
siggi schrieb:Martina, willst dir deutsche Kennzeichen zulegen? Wink
Nein, ich wundere mich nur über die ausländischen Autos, die jahrein, jahraus hier rumfahren, und es kam mir in den Sinn, ob sich da vielleicht etwas geändert haben könnte...

LG
"In Zeiten wie diesen tut es gut, sich daran zu erinnern, dass es immer schon Zeiten wie diese gegeben hat."
(Paul Harvey)
Zitieren
#6
siggi schrieb:Martina, willst dir deutsche Kennzeichen zulegen? Wink
Nein, ich wundere mich nur über die ausländischen Autos, die jahrein, jahraus hier rumfahren, und es kam mir in den Sinn, ob sich da vielleicht etwas geändert haben könnte...

LG
"In Zeiten wie diesen tut es gut, sich daran zu erinnern, dass es immer schon Zeiten wie diese gegeben hat."
(Paul Harvey)
Zitieren
#7
Martina schrieb:... und es kam mir in den Sinn, ob sich da vielleicht etwas geändert haben könnte...
Es hat sich eben nix geändert, desswegen fahren die ja weiterhin hier rum Wink
Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland auf www.GreekLuxuryVillas.com
Zitieren
#7
Martina schrieb:... und es kam mir in den Sinn, ob sich da vielleicht etwas geändert haben könnte...
Es hat sich eben nix geändert, desswegen fahren die ja weiterhin hier rum Wink
Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland auf www.GreekLuxuryVillas.com
Zitieren
#8
Und diese Wagenbesitzer regen sich wahrscheinlich noch tierisch über die Krise auf, sollten sich aber mal an die eigene Nase fassen, denn auch sie tragen einen Teil der Schuld mit.
Anders rum, kann man es ihnen Übel nehmen? Wenn z.B. drei deutsche Kennzeichen jahrlang ohne TÜV und ASU unbehelligt durch die Gegend stinken, warum sollte Nummer 4 sein Wagen ummelden und die ganze Ummeldungsprozedur und Kosten auf sich nehmen?

Gesetz hin und her, wenn nicht kontrolliert wird, wer ist dann der Dumme? Solange viele Staatsdiener ihren Job so verstehen, nicht wie verpflichtet für den Staat zu arbeiten - sondern dagegen und sich selbst bereichern und dagegen der Staat nicht selbst mal wusste, wie viele Angestellte er aberhaupt hatte.....

Zum Glück gibt’s Lichtblicke, das Finanzamt scheint auf heftigen Druck auch aus der Bevölkerung endlich aus dem Donrösschenschlaf zu erwachen. Endlich wurden auf Athens Clubparkplätzen die Kennzeichen von Luxusschlitten notiert, fast alle Besitzer hatten in Ihren Steuererklärungen wenige Einnahmen angegeben und dazu die Wagen noch zu günstigen Steuersätzen illegal importiert.


Irgendwann, ja irgendwann… wird irgendjemand auch mal auf die Idee kommen, die ausländischen Kennzeichen unter die Lupe zu nehmen.

LG
Siggi
Zitieren
#8
Und diese Wagenbesitzer regen sich wahrscheinlich noch tierisch über die Krise auf, sollten sich aber mal an die eigene Nase fassen, denn auch sie tragen einen Teil der Schuld mit.
Anders rum, kann man es ihnen Übel nehmen? Wenn z.B. drei deutsche Kennzeichen jahrlang ohne TÜV und ASU unbehelligt durch die Gegend stinken, warum sollte Nummer 4 sein Wagen ummelden und die ganze Ummeldungsprozedur und Kosten auf sich nehmen?

Gesetz hin und her, wenn nicht kontrolliert wird, wer ist dann der Dumme? Solange viele Staatsdiener ihren Job so verstehen, nicht wie verpflichtet für den Staat zu arbeiten - sondern dagegen und sich selbst bereichern und dagegen der Staat nicht selbst mal wusste, wie viele Angestellte er aberhaupt hatte.....

Zum Glück gibt’s Lichtblicke, das Finanzamt scheint auf heftigen Druck auch aus der Bevölkerung endlich aus dem Donrösschenschlaf zu erwachen. Endlich wurden auf Athens Clubparkplätzen die Kennzeichen von Luxusschlitten notiert, fast alle Besitzer hatten in Ihren Steuererklärungen wenige Einnahmen angegeben und dazu die Wagen noch zu günstigen Steuersätzen illegal importiert.


Irgendwann, ja irgendwann… wird irgendjemand auch mal auf die Idee kommen, die ausländischen Kennzeichen unter die Lupe zu nehmen.

LG
Siggi
Zitieren
#9
vielleicht wird ja auch irgendwann irgendjemand etwas gegen die Einfuhrsteuer unternehmen. ?

Dann fahren vielleicht auch nicht mehr so viele Autos mit auslaendischen Kennzeichen
Zitieren
#9
vielleicht wird ja auch irgendwann irgendjemand etwas gegen die Einfuhrsteuer unternehmen. ?

Dann fahren vielleicht auch nicht mehr so viele Autos mit auslaendischen Kennzeichen
Zitieren
#10
Petra schrieb:vielleicht wird ja auch irgendwann irgendjemand etwas gegen die Einfuhrsteuer unternehmen. ?

Dann fahren vielleicht auch nicht mehr so viele Autos mit auslaendischen Kennzeichen
Was stören Dich die auslädischen Kennzeichen?

Es ist eine Taxiergebühr (telos taksinomisis), Einfuhrsteuer darf innerhalb der EU nicht genommen werden.

Michael
Zitieren
#10
Petra schrieb:vielleicht wird ja auch irgendwann irgendjemand etwas gegen die Einfuhrsteuer unternehmen. ?

Dann fahren vielleicht auch nicht mehr so viele Autos mit auslaendischen Kennzeichen
Was stören Dich die auslädischen Kennzeichen?

Es ist eine Taxiergebühr (telos taksinomisis), Einfuhrsteuer darf innerhalb der EU nicht genommen werden.

Michael
Zitieren
#11
na klar, so schlau waren die griechen schon, dass nicht steuer oder zoll zu nennen.
abzocke bleibt es trotzdem.

gruß stephan
Zitieren
#11
na klar, so schlau waren die griechen schon, dass nicht steuer oder zoll zu nennen.
abzocke bleibt es trotzdem.

gruß stephan
Zitieren
#12
b.rater schrieb:
Petra schrieb:vielleicht wird ja auch irgendwann irgendjemand etwas gegen die Einfuhrsteuer unternehmen. ?

Dann fahren vielleicht auch nicht mehr so viele Autos mit auslaendischen Kennzeichen
Was stören Dich die auslädischen Kennzeichen?

Es ist eine Taxiergebühr (telos taksinomisis), Einfuhrsteuer darf innerhalb der EU nicht genommen werden.

Michael
mich stören nicht die auslaendischen kennzeichen, mich stoert die Einfuhrsteuer, ach sorry die Taxiergebuehr
Zitieren
#12
b.rater schrieb:
Petra schrieb:vielleicht wird ja auch irgendwann irgendjemand etwas gegen die Einfuhrsteuer unternehmen. ?

Dann fahren vielleicht auch nicht mehr so viele Autos mit auslaendischen Kennzeichen
Was stören Dich die auslädischen Kennzeichen?

Es ist eine Taxiergebühr (telos taksinomisis), Einfuhrsteuer darf innerhalb der EU nicht genommen werden.

Michael
mich stören nicht die auslaendischen kennzeichen, mich stoert die Einfuhrsteuer, ach sorry die Taxiergebuehr
Zitieren
#13
Ich versteh' ja auch nicht, was es da zu "taxieren" gibt wenn ich als ordnungsliebender Mensch mein Auto an meinem überwiegenden Aufenthaltsort anmelden möchte ....
Zitieren
#13
Ich versteh' ja auch nicht, was es da zu "taxieren" gibt wenn ich als ordnungsliebender Mensch mein Auto an meinem überwiegenden Aufenthaltsort anmelden möchte ....
Zitieren
#14
Lothar schrieb:Ich versteh' ja auch nicht, was es da zu "taxieren" gibt wenn ich als ordnungsliebender Mensch mein Auto an meinem überwiegenden Aufenthaltsort anmelden möchte ....
...Euro's, Euro's und nochmal Euro's!
Zitieren
#14
Lothar schrieb:Ich versteh' ja auch nicht, was es da zu "taxieren" gibt wenn ich als ordnungsliebender Mensch mein Auto an meinem überwiegenden Aufenthaltsort anmelden möchte ....
...Euro's, Euro's und nochmal Euro's!
Zitieren
#15
Mein persönlicher Favorit, ein Mercedes aus Hamburg, TÜV 12/98 und Steuerplakette von der UEFA. Mir persönlich völlig egal solange ich nicht mit einem solchen Fahrzeug in einen Unfall verwickelt bin.
Zitieren
#15
Mein persönlicher Favorit, ein Mercedes aus Hamburg, TÜV 12/98 und Steuerplakette von der UEFA. Mir persönlich völlig egal solange ich nicht mit einem solchen Fahrzeug in einen Unfall verwickelt bin.
Zitieren
#16
So lange der Mercedes in Deutschland versichert ist, ist er mir doch lieber als Unfallgegner als jeder bei einer griechischen Versicherung versichterte Wagen.
Petraki
P.S: Falls der Mercedes in Deutschland nicht mehr versichert ist, tritt automatisch die letzte Versicherung ein. Als Unfallgeschädigter hat man also kaum Probleme, wenn man einmal vom zusätzlichen Schreibkram absieht, ein wahres Vergnügen, wenn man schon einmal mit einer griechischen Autoversicherung zu tun hatte.
Zitieren
#16
So lange der Mercedes in Deutschland versichert ist, ist er mir doch lieber als Unfallgegner als jeder bei einer griechischen Versicherung versichterte Wagen.
Petraki
P.S: Falls der Mercedes in Deutschland nicht mehr versichert ist, tritt automatisch die letzte Versicherung ein. Als Unfallgeschädigter hat man also kaum Probleme, wenn man einmal vom zusätzlichen Schreibkram absieht, ein wahres Vergnügen, wenn man schon einmal mit einer griechischen Autoversicherung zu tun hatte.
Zitieren
#17
Soweit mir bekannt ist sind Versicherungen ja immer recht fleissig beim Suchen, damit sie den Schaden nicht selbst tragen müssen. Deshalb wird im Falle eines Unfalls sicherlich geprüft, wie lange das Auto schon ausserhalb von Deutschland ist. Sind es mehr als 180 Tage, wäre ich mir nicht so sicher, ob sie sich nicht das Geld beim Autobesitzer zurückholen.
Ich glaube auch nicht, dass der TÜV ein Kriterium für eine Versicherung ist, denn wenn das Auto in einem einwandfreien Zustand ist hat man da eher nichts zu befürchten. Im Zweifel bekommst Du höchstens eine Strafe oder ein paar Punkte, wenn das Auto wieder nach D. kommt.
Schlimmer kommt es, wenn Dich in Gr. der Zoll erwischt, denn dann musst Du nachweisen, dass das Auto erst weniger als 180 Tage in Griechenland ist. Wenn Du das nicht nachweisen kannst, dann hast Du ein paar Tage Zeit, das Land zu verlassen und darfst auch erst nach 180 Tagen wieder hereinkommen(mit dem Auto). Ansonsten wird es in Gr stillgelegt. Ist einer Freundin von mir passiert. Ich hatte allerdings Jahre lang Glück und mich hat keiner vom Zoll angehalten.

Susi
Zitieren
#17
Soweit mir bekannt ist sind Versicherungen ja immer recht fleissig beim Suchen, damit sie den Schaden nicht selbst tragen müssen. Deshalb wird im Falle eines Unfalls sicherlich geprüft, wie lange das Auto schon ausserhalb von Deutschland ist. Sind es mehr als 180 Tage, wäre ich mir nicht so sicher, ob sie sich nicht das Geld beim Autobesitzer zurückholen.
Ich glaube auch nicht, dass der TÜV ein Kriterium für eine Versicherung ist, denn wenn das Auto in einem einwandfreien Zustand ist hat man da eher nichts zu befürchten. Im Zweifel bekommst Du höchstens eine Strafe oder ein paar Punkte, wenn das Auto wieder nach D. kommt.
Schlimmer kommt es, wenn Dich in Gr. der Zoll erwischt, denn dann musst Du nachweisen, dass das Auto erst weniger als 180 Tage in Griechenland ist. Wenn Du das nicht nachweisen kannst, dann hast Du ein paar Tage Zeit, das Land zu verlassen und darfst auch erst nach 180 Tagen wieder hereinkommen(mit dem Auto). Ansonsten wird es in Gr stillgelegt. Ist einer Freundin von mir passiert. Ich hatte allerdings Jahre lang Glück und mich hat keiner vom Zoll angehalten.

Susi
Zitieren
#18
Tut mir Leid,
aber was alpman uns SusiV sagen, hat mit Fites Beitrag und meiner Bemerkung dazu nun gar nichts zu tun. Es ging bei Fiete und mir darum, was passiert, wenn man so ein Fahrzeug, deutsche Zulassung, als Unfallgegner hat. Weder ich noch Fiete, nehme ich einmal an, würden mit so einem illegalen Fahrzeug selbst fahren. Nur braucht man keine Angst haben, so einem Fahrzeug zu begegnen. Um es ganz deutlich zu sagen: Ich habe lieber einen Unfall mit einem in Deutschland zugelassenen (oder ehemals zugelassenen und dort (ggf. ehemals) versicherten Fahrzeug, als mit einem ordnungsgemäß in Griechenland zugelassenen und versicherten Fahrzeug. Ich weiß ja nicht, welche guten Erfahrungen ihr mit den griechischen Versicherungen eurer schuldigen Unfallgegner gemacht habt. Ich habe nur die allerschlechtesten gemacht.
Petraki
Zitieren
#18
Tut mir Leid,
aber was alpman uns SusiV sagen, hat mit Fites Beitrag und meiner Bemerkung dazu nun gar nichts zu tun. Es ging bei Fiete und mir darum, was passiert, wenn man so ein Fahrzeug, deutsche Zulassung, als Unfallgegner hat. Weder ich noch Fiete, nehme ich einmal an, würden mit so einem illegalen Fahrzeug selbst fahren. Nur braucht man keine Angst haben, so einem Fahrzeug zu begegnen. Um es ganz deutlich zu sagen: Ich habe lieber einen Unfall mit einem in Deutschland zugelassenen (oder ehemals zugelassenen und dort (ggf. ehemals) versicherten Fahrzeug, als mit einem ordnungsgemäß in Griechenland zugelassenen und versicherten Fahrzeug. Ich weiß ja nicht, welche guten Erfahrungen ihr mit den griechischen Versicherungen eurer schuldigen Unfallgegner gemacht habt. Ich habe nur die allerschlechtesten gemacht.
Petraki
Zitieren
#19
SusiV schrieb:Schlimmer kommt es, wenn Dich in Gr. der Zoll erwischt, denn dann musst Du nachweisen, dass das Auto erst weniger als 180 Tage in Griechenland ist. Wenn Du das nicht nachweisen kannst, dann hast Du ein paar Tage Zeit, das Land zu verlassen und darfst auch erst nach 180 Tagen wieder hereinkommen(mit dem Auto). Ansonsten wird es in Gr stillgelegt. Ist einer Freundin von mir passiert.

Susi
Da kann etwas nicht stimmen, der griechische Zoll kann kein in Deutschland zugelassenes Auto still legen und kein Eu-Land kann einen EU-Bürger ohne weiteres ausweisen außer evtl. bei schweren Straftaten.
Zitieren
#19
SusiV schrieb:Schlimmer kommt es, wenn Dich in Gr. der Zoll erwischt, denn dann musst Du nachweisen, dass das Auto erst weniger als 180 Tage in Griechenland ist. Wenn Du das nicht nachweisen kannst, dann hast Du ein paar Tage Zeit, das Land zu verlassen und darfst auch erst nach 180 Tagen wieder hereinkommen(mit dem Auto). Ansonsten wird es in Gr stillgelegt. Ist einer Freundin von mir passiert.

Susi
Da kann etwas nicht stimmen, der griechische Zoll kann kein in Deutschland zugelassenes Auto still legen und kein Eu-Land kann einen EU-Bürger ohne weiteres ausweisen außer evtl. bei schweren Straftaten.
Zitieren
#20
wenn man es nicht übertreibt und sein in deutschland zugelassenes fahrzeug nicht gewerbsmässig nutzt, wird man eigentlich in ruhe gelassen,
die grösste gefahr sind sind die landsleute ......
habe seit jahren ein grieschisches auto überlege mir aber zu wechseln,
es fahren hier unwahrscheinlich viele durch die gegend OHNE versicherung !!! von denen ist im schadensfall nichts zu holen, eine deutsche versicherung (huk usw.) tritt grundsätzlich in vorleistung und holt es sich vom verursacher wieder ! abgesehen vom rechtschutz und krankenhausaufenthalt !!!
und die kosten versicherung/steuer werden im nächsten jahr wieder stark steigen (grüne steuer)
wenn das auto versichert /versteuert und der tüv nicht um 8monate überzogen ist gibt es grundsätzlich keine probleme,
das heisst alle zwei jahre sollte man sich darum kümmern,


manoli
Zitieren
#20
wenn man es nicht übertreibt und sein in deutschland zugelassenes fahrzeug nicht gewerbsmässig nutzt, wird man eigentlich in ruhe gelassen,
die grösste gefahr sind sind die landsleute ......
habe seit jahren ein grieschisches auto überlege mir aber zu wechseln,
es fahren hier unwahrscheinlich viele durch die gegend OHNE versicherung !!! von denen ist im schadensfall nichts zu holen, eine deutsche versicherung (huk usw.) tritt grundsätzlich in vorleistung und holt es sich vom verursacher wieder ! abgesehen vom rechtschutz und krankenhausaufenthalt !!!
und die kosten versicherung/steuer werden im nächsten jahr wieder stark steigen (grüne steuer)
wenn das auto versichert /versteuert und der tüv nicht um 8monate überzogen ist gibt es grundsätzlich keine probleme,
das heisst alle zwei jahre sollte man sich darum kümmern,


manoli
Zitieren
#21
doxo schrieb:
b.rater schrieb:Da kann etwas nicht stimmen, der griechische Zoll kann kein in Deutschland zugelassenes Auto still legen und kein Eu-Land kann einen EU-Bürger ohne weiteres ausweisen außer evtl. bei schweren Straftaten.
Da täuschst Du Dich aber gewaltig. Deutsche Autos werden beschlagnahmt, evtl. versteigert und der Besitzer bekommt unter Umständen eine äußerst saftge Strafe. Es handelt sich um ein schweres Zollvergehen, ein im Ausland zugelassenes Fahrzeug länger als ein halbes Jahr
in Griechenland zu betreiben.
Es ging nicht um Beschlagnahme sondern um Stilllegung und es ist auch kein Zollvergehen, weil es keinen Zoll auf deutsche Autos gibt.
Aber dieses Thema wurde ja schon zur Genüge hier behandelt.
Zitieren
#21
doxo schrieb:
b.rater schrieb:Da kann etwas nicht stimmen, der griechische Zoll kann kein in Deutschland zugelassenes Auto still legen und kein Eu-Land kann einen EU-Bürger ohne weiteres ausweisen außer evtl. bei schweren Straftaten.
Da täuschst Du Dich aber gewaltig. Deutsche Autos werden beschlagnahmt, evtl. versteigert und der Besitzer bekommt unter Umständen eine äußerst saftge Strafe. Es handelt sich um ein schweres Zollvergehen, ein im Ausland zugelassenes Fahrzeug länger als ein halbes Jahr
in Griechenland zu betreiben.
Es ging nicht um Beschlagnahme sondern um Stilllegung und es ist auch kein Zollvergehen, weil es keinen Zoll auf deutsche Autos gibt.
Aber dieses Thema wurde ja schon zur Genüge hier behandelt.
Zitieren
#22
Hallo b.rater,

ich habe nie gesagt, das der Fahrer oder Besitzer ausgewiesen wird!!! Ich habe gesagt, dass das Auto beschlagnahmt wird, bzw stillgelegt bzw. versiegelt wird. Das ist hier schon passiert, und nicht nur einmal. Deshalb weiß ich es ganz genau. Der Zoll ist dazu auch berechtigt(er gibt Dir aber 14 Tage Zeit, das Auto außer Landes zu schaffen), denn falls Du nicht nachweisen kannst wie lange das Auto schon in Gr. ist verstößt Du gegen das Gesetz(hört sich beknackt an ist aber so) und der griechische Zoll darf Dein Auto versiegeln und auch eventuell versteigern, wie Doxo schon richtig erwähnte.
Es gibt aber auch hier viele Autos mit deutschem Kennzeichen und auch ich habe viele Jahre eins gefahren, bis es mir zu heiß wurde. Ganz besonders scharf sind sie natürlich auf Luxusautos, womit ich zwar eher weniger dienen konnte, aber bei meinen netten Nachbarn konnte man sich nie sicher sein, wie lange es noch gut ging.
Diese Regelung gilt nicht nur für Griechenland. Allgemein ist es nirgendwo innerhalb der EU gestattet länger als 180 Tage mit einem fremden Kennzeichen in einem anderen Land zu bleiben, wobei es in den anderen Ländern nicht so großes Interesse gibt, die Sünder zu verfolgen, wie in Gr.

liebe Grüße und nichts für ungut

Susi

P.S. es gibt hier übrigens auch eine Allianz Versicherung und damit sollte man eigentlich keine Probleme haben.
Zitieren
#22
Hallo b.rater,

ich habe nie gesagt, das der Fahrer oder Besitzer ausgewiesen wird!!! Ich habe gesagt, dass das Auto beschlagnahmt wird, bzw stillgelegt bzw. versiegelt wird. Das ist hier schon passiert, und nicht nur einmal. Deshalb weiß ich es ganz genau. Der Zoll ist dazu auch berechtigt(er gibt Dir aber 14 Tage Zeit, das Auto außer Landes zu schaffen), denn falls Du nicht nachweisen kannst wie lange das Auto schon in Gr. ist verstößt Du gegen das Gesetz(hört sich beknackt an ist aber so) und der griechische Zoll darf Dein Auto versiegeln und auch eventuell versteigern, wie Doxo schon richtig erwähnte.
Es gibt aber auch hier viele Autos mit deutschem Kennzeichen und auch ich habe viele Jahre eins gefahren, bis es mir zu heiß wurde. Ganz besonders scharf sind sie natürlich auf Luxusautos, womit ich zwar eher weniger dienen konnte, aber bei meinen netten Nachbarn konnte man sich nie sicher sein, wie lange es noch gut ging.
Diese Regelung gilt nicht nur für Griechenland. Allgemein ist es nirgendwo innerhalb der EU gestattet länger als 180 Tage mit einem fremden Kennzeichen in einem anderen Land zu bleiben, wobei es in den anderen Ländern nicht so großes Interesse gibt, die Sünder zu verfolgen, wie in Gr.

liebe Grüße und nichts für ungut

Susi

P.S. es gibt hier übrigens auch eine Allianz Versicherung und damit sollte man eigentlich keine Probleme haben.
Zitieren
#23
hier zu mindest ist es sehr ruhig geworden in der letzten zeit,
die verfolgungswut die der zoll auf landsleute die aus dem ausland zurückgekehrt sind hatte, scheint sich gelegt zu haben,
und in der jetzigen situation halten sie mit sicherheit den ball flach,
aber das soll keinen ermutigen, das muss jeder für sich selbst entscheiden,
wie gesagt es gibt für griechenland nie ein einheitliches rezept,
auf jedenfall sollte es sich um ein bescheidenes fahrzeug handeln dann bekommt man vieleicht nur ein mitleidiges lächeln vom beamten mit dem 15ten monatsgehalt und der ton macht die musik,
bin immer damit gut gefahren,


gruss
manoli
Zitieren
#23
hier zu mindest ist es sehr ruhig geworden in der letzten zeit,
die verfolgungswut die der zoll auf landsleute die aus dem ausland zurückgekehrt sind hatte, scheint sich gelegt zu haben,
und in der jetzigen situation halten sie mit sicherheit den ball flach,
aber das soll keinen ermutigen, das muss jeder für sich selbst entscheiden,
wie gesagt es gibt für griechenland nie ein einheitliches rezept,
auf jedenfall sollte es sich um ein bescheidenes fahrzeug handeln dann bekommt man vieleicht nur ein mitleidiges lächeln vom beamten mit dem 15ten monatsgehalt und der ton macht die musik,
bin immer damit gut gefahren,


gruss
manoli
Zitieren
#24
(29.08.2010, 11:01:03)maniatis schrieb: wenn man es nicht übertreibt und sein in deutschland zugelassenes fahrzeug nicht gewerbsmässig nutzt, wird man eigentlich in ruhe gelassen,
die grösste gefahr sind sind die landsleute ......
habe seit jahren ein grieschisches auto überlege mir aber zu wechseln,
es fahren hier unwahrscheinlich viele durch die gegend OHNE versicherung !!! von denen ist im schadensfall nichts zu holen, eine deutsche versicherung (huk usw.) tritt grundsätzlich in vorleistung und holt es sich vom verursacher wieder ! abgesehen vom rechtschutz und krankenhausaufenthalt !!!
und die kosten versicherung/steuer werden im nächsten jahr wieder stark steigen (grüne steuer)
wenn das auto versichert /versteuert und der tüv nicht um 8monate überzogen ist gibt es grundsätzlich keine probleme,
das heisst alle zwei jahre sollte man sich darum kümmern,


manoli

wie holt sich denn die d.versicherung was wieder,wenn nix zu holen ist?
also ich habe mir ein kleines griechisches auto zugelegt,hatte auch schon einen selbstverschuldeten unfall,den die versicherung sofort,ohne probleme bezahlt hat.nur zur info.
hier fahren auch noch viele mit einem deutschen kennzeichen,wo kein klaeger,kein richter.
Zitieren
#24
(29.08.2010, 11:01:03)maniatis schrieb: wenn man es nicht übertreibt und sein in deutschland zugelassenes fahrzeug nicht gewerbsmässig nutzt, wird man eigentlich in ruhe gelassen,
die grösste gefahr sind sind die landsleute ......
habe seit jahren ein grieschisches auto überlege mir aber zu wechseln,
es fahren hier unwahrscheinlich viele durch die gegend OHNE versicherung !!! von denen ist im schadensfall nichts zu holen, eine deutsche versicherung (huk usw.) tritt grundsätzlich in vorleistung und holt es sich vom verursacher wieder ! abgesehen vom rechtschutz und krankenhausaufenthalt !!!
und die kosten versicherung/steuer werden im nächsten jahr wieder stark steigen (grüne steuer)
wenn das auto versichert /versteuert und der tüv nicht um 8monate überzogen ist gibt es grundsätzlich keine probleme,
das heisst alle zwei jahre sollte man sich darum kümmern,


manoli

wie holt sich denn die d.versicherung was wieder,wenn nix zu holen ist?
also ich habe mir ein kleines griechisches auto zugelegt,hatte auch schon einen selbstverschuldeten unfall,den die versicherung sofort,ohne probleme bezahlt hat.nur zur info.
hier fahren auch noch viele mit einem deutschen kennzeichen,wo kein klaeger,kein richter.
Zitieren
#25
Ich denke mal, die Versicherung holt sich soviel sie kriegen kann - d.h. bis zur Privatinsolvenz. Da muss man dann schon im Ausland untertauchen, wenn man nicht zahlen will. Und in diesen wahrscheinlich seltenen Fällen muss dann wohl die Gemeinschaft haften.
Zitieren
#25
Ich denke mal, die Versicherung holt sich soviel sie kriegen kann - d.h. bis zur Privatinsolvenz. Da muss man dann schon im Ausland untertauchen, wenn man nicht zahlen will. Und in diesen wahrscheinlich seltenen Fällen muss dann wohl die Gemeinschaft haften.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste