Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Griechische Literatur
12.07.2020, 11:56:00, | Griechische Literatur
#1
Nikos Kazantzakis

Brudermörder

Die Geschichte spielt in Kastellos, einem abgelegenen Dorf in Mazedonien, zur Zeit des griechischen Bürgerkriegs (1946-1949). Das Dorf wird von der Armee kontrolliert, aber von den Guerillas belagert. Pater Yiannaros, der Dorfpriester, steht zwischen den beiden Kriegsparteien und versucht, sie zu versöhnen.

Wer mal nach Kreta kommt, sollte das Grab in Heraklion, die Ausstellung in der Stadtmauer und das Museum bei den Weinbergen in Myrtia besuchen.
Grabinschrift
„Δεν ελπίζω τίποτα. Δε φοβούμαι τίποτα. Είμαι λέφτερος.“
Zitieren
17.07.2020, 18:20:26, | RE: Griechische Literatur
#2

Die Frauen von Andros

Andros in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts: Während die Männer als Seefahrer auf den Weltmeeren unterwegs sind, bleiben die Frauen auf der Insel zurück. Ioanna Karystiani erzählt die Geschichten dieser Frauen; sie erzählt von ihren Sehnsüchten und Hoffnungen, von zerbrochenen Ehen und unerfüllter Liebe.
Im Mittelpunkt stehen die Kapitänsfrau Mina und ihre Töchter Orsa und Moska - und die unglückliche Liebe zwischen dem jungen Kapitän Spiros und Orsa, die von der Mutter und eisernen Gesetzen der Familientradition dazu verdammt ist, einen ungeliebten Mann zu heiraten, um dann Spiros als Ehemann ihrer jüngeren Schwester zu sehen.
Zitieren
17.07.2020, 21:42:39, | RE: Griechische Literatur
#3

Jenseits von Epirus

Die Lebensgeschichte eines Mannes, der nach Smyrna auswandert, dort zum wohlhabenden und anerkannten Geschäftsmann wird, friedlich mit Türken und Armeniern zusammenlebt, bis die Familie in der sogenannten kleinasiatischen Katastrophe zurück nach Griechenland fliehen muss. Literatur, die nicht nur Geschichte begreifbar macht, sondern auch die Musik (Rembetiko).
Zitieren
18.07.2020, 08:31:35, | RE: Griechische Literatur
#4
susanne, mich hat schon der film sehr beruehrt - werd jetzt auch mal nach den buechern suchen - wuerds ja gern auf griechisch lesen (kannst du das?) - aber das schaff ich sicherlich nicht.

also mal nach gebrauchten versionen auf deutsch oder englisch suchen - muesste doch klappen.

gruesse, und danke (auch an rmc) fuer all die infos - heinz -
Zitieren
18.07.2020, 11:41:18, | RE: Griechische Literatur
#5
Romane lese ich nicht auf griechisch. Das würde viel zu langsam gehen. Das ist bei Liedtexten was anderes. Die nutze ich auch für Sprachübungen.
Zitieren
18.07.2020, 16:06:29, | RE: Griechische Literatur
#6
Bücher lese ich auch lieber auf Deutsch.
Zitieren
18.07.2020, 16:25:28, | RE: Griechische Literatur
#7
Genau das habe ich auch gemacht. Ich besitze eine ganze Sammlung griechischer Kinderbücher. Und es hat geholfen. Biggrin
Zitieren
18.07.2020, 17:02:44, | RE: Griechische Literatur
#8
In Griechenland gibt es auch ganz tolle Kinderlexika.
Hilfreich ist auch im griechischen Fernsehen die Werbung zu schauen. Da lernt man den richtigen Tonfall.
Wenn man dann ΚΑΛΗΜΕΡΑ ΕΛΛΑΔΑ auf ANT1 schaut bekommt man am Morgen die aktuellen Zeitungsschlagzeilen vorgelesen.
Zitieren
19.07.2020, 11:58:36, | RE: Griechische Literatur
#9
@ Heinz
Es gibt einen großen Versandhändler für gebrauchte Bücher in Deutschland. Da findest Du das Buch von Themelis für wenig Geld.
Siehe hier: https://www.medimops.de/produkte-C0/?fcI...s+Themelis
Meines Wissens verschicken die ihre Bücher allerdings nur in Deutschland. Aber vielleicht hast Du jemanden, der es Dir mitbringen könnte.
Gruß
Susanne
Zitieren
19.07.2020, 15:02:30, | RE: Griechische Literatur
#10
Faule Kredite
Zahltag
Abrechnung
Diese Trilogie spielt während der Währungskrise. Ein ehemaliger Juntapolizist klärt Verbrechen in Athen und Umgebung auf. Wer Athen kennt, wird toll durch die Stadt geführt und nimmt an dem geänderten typisch griechischen Familienleben teil. Wenn man dann mit den früheren Büchern anfängt, kann man gut die Entwicklung der Familie Charitos erkennen. Ich konnte Markaris kennenlernen. Er ist ein schlauer Mann, der sehr gut Deutsch spricht.
Zitieren
19.07.2020, 15:30:52, | RE: Griechische Literatur
#11
Da habe ich noch einen interessanten Artikel gefunden.
Zitieren
19.07.2020, 17:21:50, | RE: Griechische Literatur
#12
Die Bände von Markaris kenne ich natürlich auch, und ich mag seinen kritischen Geist. Ich kenne niemanden, der die Währungskrise und die sozialen Verwerfungen in Griechenland besser auf den Punkt bringen kann. Natürlich ist sein Kommissar Charitos Fiktion, aber sehr lebensnah für alle, die sich auch über das Lesen an Geschichte und Gegenwart herantasten wollen. Der zusätzliche Artikel ist wirklich lesenswert.
Zitieren
19.07.2020, 19:00:55, | RE: Griechische Literatur (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.07.2020, 19:01:33 von heinz57g.)
#13
susanne - medimops - kenne ich gut, hab oft dort bestellt. eine relais-anschrift in berlin habe ich.

hab nur bei den letzten malen regelmaessig pech mit denen gehabt: die verwenden seit einiger zeit nach berlin nicht mehr DHL, sondern PIN, und deren boten sind bekannt dafuer, nicht mal zu klingeln, sondern gleich ne benachrichtigungskarte in den briefkasten zu werfen - abholstelle dann 11km entfernt. ist mir schon in 2020 in drei von vier faellen passiert - und da ich eine freundin dafuer nutze, echt peinlich.

nichtsdestotrotz, habs gerade nochmal versucht, und die drei obigen buecher (plus ein technisches) bestellt - vielleicht hab ich diesmal mehr glueck.

aber auf alle faelle danke fuer den hinweis, gruesse - heinz -
Zitieren
20.07.2020, 10:39:20, | RE: Griechische Literatur
#14
Ιch bin von Petros Markaris begeistert.
Wenn sich auch weitere dafür begeistern können, empfehle ich mit dem ersten Buch anzufangen. So kann man auch die Entwicklung von Charitos und der griechischen Bevölkerung miterleben und nachverfolgen.

Hellas Channel
In einem Elendsquartier wird ein albanisches Pärchen massakriert. Natürlich sind die beiden illegal eingereist, nirgendwo gibt es Geld, Papiere oder sonstige Hinweise.
Charitos ist ein Beamter, der sich in mühsamer Kleinarbeit unter verschiedensten Regierungsformen, von der Junta bis zur Demokratie, zum Leiter des Morddezernates im Bezirk Attika hoch gearbeitet hat. Das Einzige, was diesen Durchschnittsgriechen mit seiner rassistischen und machomäßigen Lebenseinstellung auszeichnet, ist ein wenig Bauernschläue. Seltsamerweise wird er aber von Buch zu Buch sympathischer, auch weil er sich über die Jahre verändert. Er lernt von seiner sozial engagierter Tochter.
Zitieren
22.07.2020, 12:00:12, | RE: Griechische Literatur
#15
Rainer hat mir mit den Φίλοι για πάντα (Freunde für immer) im Musik-Thread einen Wurm ins Ohr gesetzt, den ich seitdem nicht mehr los werde. Darin gibt es die Zeile Πειραιώς και Κηφισίας (also Piräus und Kifisia), der bei mir noch ganz andere Assoziationen ausgelöst hat, als die Markaris-Krimis. Markaris hat nicht nur Krimis geschrieben, sondern auch Geschichten, die eher sachorientiert daher kommen. Dazu gehört der Band

Quer durch Athen. Von Piräus nach Kifisia

Er fährt mit der Metro der Linie 1 von Piräus zur Endhaltestelle Kifisia in den Athener Vororten und erzählt zu jeder Haltestelle eine kleine kundige Geschichte über Land und Leute. Die halbe Strecke kenne ich, und irgendwann finde ich auch noch genug Zeit, mal bis Kifisia durchzufahren. Da haben nämlich manche "meiner" Insulaner ihr Winterquartier.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation