Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Blitz mal wieder
20.11.2019, 17:19:11, | Blitz mal wieder
#1
hallo,

leiderhates mal wieder meinen Router zerstoert, schon das dritte Mal in 10 Jahren.ja,wenn man auf die Oma nicht hört, die immer sagte :
Alle Stecker raus bei Gewitter !
Nun ist aber wie bei den ersten Malen auch ,der Blitz nicht durch die Stromleitung sonder durch die Telefonleitung in den Router hinein.
Das bringt mich zu der Frage : Kann man sich eigentlich technisch davor schuetzen,?

kato
Zitieren
20.11.2019, 18:05:51, | RE: Blitz mal wieder
#2
natuerlich, da gibt es jede menge schutzstecker und adapter, die sowohl strom als auch die tel-leitung schuetzen. sind natuerlich nicht 100%tig, aber funktionieren doch in den meisten faellen. jeder bessere computerladen hat die dinger.

ich versuch mal paar bilder zu finden.

gruesse - heinz -
Zitieren
20.11.2019, 18:12:03, | RE: Blitz mal wieder
#3
   
auf die schnelle jede menge bei AMAZON, EBAY, ALIEXPRESS, CONRAD und und und gefunden, hier mal ein beispiel. auch GERMANOS oder PLESIO in GR sollten sie haben ...

gruesse        - heinz -
Zitieren
20.11.2019, 18:53:14, | RE: Blitz mal wieder
#4
Juhuuu,
Heinz das war ein Volltreffer ! Ich hab seit Jahren so ein Ding ( Mehrfachsteckdose mit Überspannungsschutz) genau an dem Router, allerdings für den Strom.jetzt hab ich mir das Teil nochmal richtig angeguckt und siehe da, es hatauch einen Ein-und Ausgang fürTelefon und sogar TV .
Dankeschöööööön !!!

kato
Zitieren
20.11.2019, 19:48:01, | RE: Blitz mal wieder (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.11.2019, 19:48:46 von Barbarundi.)
#5
Aber wie funktioniert das mit dem Telefon. Das kommt bei mir nicht aus der Steckdose, oder genauer gesagt es kommt aus der Telefonsteckdose. Muss da ein extra Kabel aus der Wanddose in den Mehrfachstecker und von dort dann wieder zum Telefon? Und was ist mit der Signalstärke? Leidet die darunter?
Nach mehreren durchgeschmorten Routern steck ich jetzt auch die Telefonleitung aus, und zwar schon beim entferntesten Grummeln. Ist zwar lästig, weil kein Internet, aber immer noch besser als ein Haufen Asche.
Zitieren
20.11.2019, 21:49:49, | RE: Blitz mal wieder (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.11.2019, 08:23:45 von heinz57g.)
#6
ganz einfach: von der telefondose-> (meist in/an) der wand zum eingang->blitzschutz, von ausgang->blitzschutz zum ->telefon. der telefonschutz hat nichts mit dem stromschutz bzw den leitungen im stecker zu tun, sitzt nur zur bequemlichkeit im gleichen gehaeuse - gibts auch getrennt.

signalstaerke wird nicht beinflusst - die draehte gehen einfach durch - der blitzschutz sitzt ZWISCHEN den draehten. so ist es zumindest bei den einfachen und billigeren geraeten - es gibt die dinger auch bis weit ueber 500 EUR, anderer bauart.

gruesse - heinz -
Zitieren
21.11.2019, 08:31:15, | RE: Blitz mal wieder
#7
Beim DSL-Überspannungsschutz soll man keinesfalls sparen, insbesondere  wenn - wie meist in GR - Freileitungen im Spiel sind. Ich setze die von PHOENIX ein und hatte noch nie Ärger. Eine Anlage habe ich in Litochoro am Fuße des Olymps gebaut, dort knallt es richtig. Und die Gewitter bei mir im Pilion in 500m Höhe sind auch nicht ohne. Alles hat Jahre ohne Probleme überlebt.

Ganz wichtig ist die Erdung des Ableiters. Ist diese mangelhaft nutzt auch der beste Überspannungsschutz nichts.
Zitieren
21.11.2019, 10:10:17, | RE: Blitz mal wieder (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.11.2019, 10:11:09 von heinz57g.)
#8
.. >> Ganz wichtig ist die Erdung des Ableiters

richtig! fachgerecht geerdet (das GANZE haus) duerfe oft wichtiger und sinnvoller sein als ein zusaetzlicher blitzschutz. aber ueberhaupt eine ERDE auf dem schutzkontakt zu haben, versuche ich seit jahren meinen griechischen freunden zu erklaeren -''zwei draehte sind genug''.

gruesse        - heinz -
Zitieren
21.11.2019, 12:33:48, | RE: Blitz mal wieder
#9
Der Überspannungsschutz von "Brennenstuhl" (13.500 A) hat bisher gute Dienste zu einem akzeptablen Preis geleistet. So oft wie hier der Strom ausfällt. Vor die "wichtigsten" und teuersten Geräte geschaltet machen sie das wofür sie bezahlt wurden.
Zitieren
02.12.2019, 16:27:35, | RE: Blitz mal wieder
#10
@Heinz57g Dumme Frage, meinst Du mit den zwei Drähten auf dem Schutzkontakt einen Blitzableiter? Oder wie muss ich mir das vorstellen. Wir haben nämlich hier auf Thassos oft schwere Gewitter, aber einen Blitzableiter hat mir bisher noch kein Elektrotechniker installieren können, zumindest nicht für einen annehmbaren Preis. Dazu muss man auch wissen, dass unser Haus auf Felsen steht, mit nur einer ganz dünnen Schicht Erde obendrauf. Wenn ich nicht alles aus dem Physikunterricht vergessen haben sollte, muss das Ding doch in den Boden getrieben werden, oder? Für eine ausführliche Erklärung wäre ich sehr, sehr dankbar.
Zitieren
03.12.2019, 06:33:55, | RE: Blitz mal wieder (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.12.2019, 13:21:16 von heinz57g.)
#11
du, wir reden ueber die telefonleitung und die zwei draehte davon - die gehen durch den vorher erwaehnten blitzschutz. ein blitzableiter ist was total anderes (oben auf dem dach, bis in die erde unterm haus) und sollte wirklich nur von fachleuten installiert werden - ist nicht billig, aber auch nicht extrem teuer. es gibt in kavalla einige firmen die die dinger einrichten.

gruesse - heinz -
Zitieren
03.12.2019, 07:21:02, | RE: Blitz mal wieder
#12
Ein professioneller Blitzschutz (wie z.B. die von mir bereits genannten von PHOENIX und auch die von DEHN haben neben den 4 Klemmen für das Durchschleifen der Telefonleitung noch einen Erdungsanschluss. Die "Billigheimer" (z.B. BRENNENSTUHL) machen das über den Schutzkontakt der Steckdose, was natürlich voraussetzt, dass dieser mit einem vernünftigen Potentialausgleich verbunden ist. Die "dünnen Drähtchen", die am ΔΕΗ-Zähler mit einem billigen Staberder verbunden sind, sind kein vernünftiger Potentialausgleich.

Für einen vernünftigen Potentialausgleich wird ein Banderder in die Bodenplatte eingegossen. Da das natürlich nur beim Neubau geht, kann man auch noch nachträglich einen Banderder rund ums Haus einbuddeln. Ist aber nur Notbehelf, aber besser als nichts. Wie das geht, kann man hier sehen. Aber solche Dinge sollte man mit einem deutschen Fachmann besprechen. In Griechenland haben die Elektrologen i.d.R. nur gefährliches Halb- oder gar Nichtwissen.
Zitieren
03.12.2019, 13:20:09, | RE: Blitz mal wieder (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.2019, 14:06:27 von heinz57g.)
#13
wenn lothar recht hat, hat er recht - keine zweifel. nur: ist das nicht mit allem in GR so? wasser / strom / abfall / verkehr / strassen / internet / telefon / usw / usf ?

wenn ich jetzt behaupte, dass dies zum teil auch ein grund ist, warum wir vor jahren dieses land ausgewaehlt haben, werde ich vermutlich gesteinigt ...

nur dachten wir damals, es wuerde sich vermutlich doch bald bessern.

gruesse - heinz -
Zitieren
04.12.2019, 13:07:04, | RE: Blitz mal wieder (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.2019, 13:10:40 von lewendi.)
#14
Wer mal Lust hat, kann sich ja mal in die Materie Überspannungsschutz mal einlesen. https://shop.vds.de/de/download/eff8eafc...c01904807/

Es ist nicht damit abgetan einfach einen sogenannten Blitzschutz-Zwischenstecker vor die Anlage zu schalten.
Siehe Aussenschutz- Innenschutz - Feinschutz

Aber da muss ich mal Lothar recht geben für einen griechischen Elektrologen ist das nicht zu Stemmen.

Gruß
lewendi
Zitieren
04.12.2019, 14:38:24, | RE: Blitz mal wieder
#15
(03.12.2019, 13:20:09)heinz57g schrieb: "wenn lothar recht hat, hat er recht - keine zweifel. nur: ist das nicht mit allem in GR so? wasser / strom / abfall / verkehr / strassen / internet / telefon / usw / usf ? (...)
gruesse        - heinz -"

Hallo, 

hier muss ich jetzt doch einmal eine Lanze für die griechischen Handwerker brechen:

 "Unser" griechischer Bauingenieur und Architekt (allerdings mit Ingenieur-Diplom der TH Dortmund!) hat bei der Errichtung unseres Baus sehr gewissenhaft auf die Installation von Erdung, Blitzschutz, Potenzialausgleich geachtet, ebenso "unser" Elektrologos.
Insgesamt möchte ich die Qualität der Arbeiten ausdrücklich loben! Zudem waren Verspätungen sehr selten, die Zuverlässigkeit hoch, deutlich höher als hier in D. Der Zeitplan wurde auf den Tag genau eingehalten. 
Allerdings war ich während der gesamten Arbeiten vor Ort.

Gruß Gerd
Zitieren
05.12.2019, 07:48:59, | RE: Blitz mal wieder
#16
gerd, dass es sowas auch gibt, weiss ich aus eigener erfahrung. dass es aber die grosse ausnahme ist, ist leider auch tatsache. und lothar kennt beide seiten dieser problematik recht genau, und aus langer zeit. und lewendi sicher auch.

nur: darum ging es barbarundi vermutlich garnicht. ich glaube nicht dass da ein multi-1000-EURO projekt angedacht war. siehe auch die kommentare von pelops und kato. bitte korrektur wenn ich falsch liege.

gruesse - heinz -
Zitieren
08.12.2019, 17:24:13, | Big Grin  RE: Blitz mal wieder
#17
Ja Heinz, da liegst Du ganz richtig. Mir ging es erst einmal nur um den Blitzschutz fürs Telefon. Dieser Potentialausgleich ist meines Wissens installiert worden. Als wir unseren endgültigen Stromanschluss von der DEI bekamen, mussten wir nochmal 400 Euro für etwas zahlen, was im Boden am Stromzähler vergraben worden ist. Ich habe damals nur verstanden, dass es was mit Blitzen zu tun hat - für mehr hat mein Griechisch nicht gereicht.
Trotzdem werde ich mich mal kundig machen, wo ich einen Blitzableiter her bekomme. Unser Haus liegt zwar in einer Senke - aber man weiß ja nie...
Und solange ziehe ich eben bei Telefon, PC und TV einfach den Stecker. Bis jetzt hats funktioniert.  Biggrin
Zitieren
08.12.2019, 17:39:22, | RE: Blitz mal wieder
#18
Ich will das jetzt nicht ins unendliche treiben,aber wie sieht es denn dann mit meiner Idee aus, max.2 Solarpanele,1 Batt. und 1 Wechselrichter zu installieren, die ausschließlich Telefon,PC,TV+Alarm soeisen sollen, brauchen die dann auch zwingend Blitzschutz ?

kato
Zitieren
08.12.2019, 22:09:09, | RE: Blitz mal wieder (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.2019, 22:12:40 von heinz57g.)
#19
mehreres: das telefon wird ja garnicht 'gespeist', sondern kommt in der analogen version mit zwei draehten von sonstwo rein - da muesste also ein blitzschutz dort rein.

und wenn dir der blitz in die solarpanele einschlaegt (passiert oft wenn sie weit oben haengen), ist die gesamte anlage im eimer. wenn du also nur telefon/laptop/modem/alarm dranhaengst, kaemst du mit einer recht kleinen anlage hin, die tief und geschuetzt haengen koennte - bei TV und PC und drucker usw gehts in die groesse, die hoehe, und auch ins geld.

schwierig. grundsaetzlich waere die idee denkbar - lass mal sehen was lothar dazu sagt.

gruesse - heinz -
Zitieren
09.12.2019, 08:12:16, | RE: Blitz mal wieder
#20
(08.12.2019, 17:24:13)Barbarundi schrieb: Und solange ziehe ich eben bei Telefon, PC und TV einfach den Stecker. Bis jetzt hats funktioniert.
Das solltest Du auch trotz Blitzschutz tun, denn auch dieser gewährleistet keine 100%ige Sicherheit.
(08.12.2019, 17:39:22)kato schrieb: ... wie sieht es denn dann mit meiner Idee aus, max.2 Solarpanele,1 Batt. und 1 Wechselrichter zu installieren, die ausschließlich Telefon,PC,TV+Alarm soeisen sollen, brauchen die dann auch zwingend Blitzschutz ?
Die router-zerstörende Überspannung tritt in der Regel an der Telefonleitung (in GR meist Freileitung) auf. Eine Überspannung im Stromnetz zerstört i.d.R. - wenn überhaupt - "nur" das Netzgerät.
Zitieren
09.12.2019, 10:57:22, | RE: Blitz mal wieder (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.12.2019, 11:34:57 von lewendi.)
#21
Da ich ja nicht immer in GR bin und mein Stromnetz aus Sicherheitsgründen ganz ausgeschaltet ist, habe ich um meine Webcam zu betreiben eine kleine Inselanlage installiert.

1. 2Stück 12V 100W Panele am Gartenhaus-Dach montiert und parallel geschaltet. Am Gartenhaus deswegen, wegen des Blitzschutzes, es ist in  der Umgebung der niedrigste Standort.

2. Eine 12V 200Ah Stützbatterie geladen über einen Solarladeregler

3. Den Router (FB3490) direkt an die Batterie (natürlich über eine Sicherung) angeschlossen.

4. Die Webcam (Upcam Hurican) ebenfals direkt an die Batterie angeschlossen.

5.Die Telecom -Leitung habe ich mit einen Phönix UBK 2-500 (gibts bei eBay) gegen Blitzschlag abgesichert.

Der direkte Anschluss an das 12V Netz hat den Vorteil, dass ich keinen WR benötige.

Die Anlage läuft jetzt ein Jahr einwandfrei.

NB. Ich habe meine Elektroinstallation wie im Punkt #14 abgesichert!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation