Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Medizinische Versorgung von Ausländern in Griechenland
20.08.2019, 13:06:31, | Medizinische Versorgung von Ausländern in Griechenland (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.08.2019, 13:07:22 von Julie.)
#1
Griechenland will fortan konsequent die Kosten im öffentlichen Gesundheitssystem an Ausländer erbrachter medizinischer Leistungen beitreiben.
Das griechische Gesundheitsministerium plant ein System zur Erfassung und Beitreibung der Behandlungskosten von den Europäern und Einwohnern dritter Länder, die Griechenland besuchen und die Dienste des öffentlichen Gesundheitssystems in Anspruch nehmen.
Nicht ein einziger Euro der griechischen Steuerzahler soll verloren gehen. Die griechischen Steuerzahler werden nicht mehr die Dienste bezahlen, die das Nationale Gesundheitssystem (ESY) an ausländische Versicherte erbringt„, unterstrich Gesundheitsminister Vasilis Kikilias.
EU-Bürger ohne EHIC oder PEB sollen in Griechenland privat zahlen
In einem an die Gesundheitsbehörden der Verwaltungsbezirke verschickten Rundschreiben wird angeführt, dass alle öffentlichen (Gesundheits-) Einrichtungen des Landes, die an Bürger der Mitgliedstaaten der Europäischen Union und sonstiger Länder während deren Aufenthalt in Griechenland ärztlich notwendig oder dringlich werdende medizinische Sachleistungen erbringen, Nachstehendes zu berücksichtigen haben:
Sofern sie medizinische Sachleistungen an Versicherte europäischer Länder unter Nutzung einer Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) oder Provisorischen Ersatzbescheinigung (PEB) erbringen, schulden sie, die Kosten an den Nationalen Träger für Gesundheitsleistungen (EOPYY) einzureichen und parallel innerhalb eines kurzen Zeitraums ab dem Erbringungsdatum der Leistung den Upload des als PDF-Datei eingescannten Dokuments vorzunehmen, damit die rechtzeitige Beitreibung der Kosten von den entsprechenden europäischen Trägern sichergestellt wird.

http://www.griechenland-blog.gr/2019/08/...d/2144227/

uebersetzt aus 
Quelle: dikaiologitika.gr)


Gute Informationen bekommt man auch von der Versicherung des Landes, wo man versichert ist....... Biggrin 
Gruss Julie
Zitieren
20.08.2019, 21:32:51, | RE: Medizinische Versorgung von Ausländern in Griechenland
#2
Die Leser des Forums werden in der Lage sein, einem Teaser + Verweis auf die Quelle zu folgen, ohne den Inhalt selektiv vorgekaut zu bekommen Angry
Zitieren
21.08.2019, 06:22:26, | RE: Medizinische Versorgung von Ausländern in Griechenland
#3
(20.08.2019, 21:32:51)makedonas schrieb: Die Leser des Forums werden in der Lage sein, einem Teaser + Verweis auf die Quelle zu folgen, ohne den Inhalt selektiv vorgekaut zu bekommen Angry

Mann, schlecht geschlafen?  
Ich finde die Beschreibung gut. So kann ich einschätzen, ob sich der link für mich lohnt. Bin gerade in Griechenland und habe wenig Datenvolumen. 

Liebe Grüße Sabine
Zitieren
21.08.2019, 09:59:33, | RE: Medizinische Versorgung von Ausländern in Griechenland (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2019, 10:06:15 von heinz57g.)
#4
'' Mann, schlecht geschlafen? '' - passiert jedem mal. und wenn man sich selbst gut auskennt, nerven solche beitraege - wenn nicht, sind sie mehr als sinnvoll. jedem das seine - platz haben wir doch.

und julie gibt sich doch muehe, uns auf dem laufenden zu halten.

dabei ist das wetter in serres zzt doch echt gut ...

gruesse - heinz -
Zitieren
24.08.2019, 17:29:11, | RE: Medizinische Versorgung von Ausländern in Griechenland (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.08.2019, 17:30:34 von doxo.)
#5
Wäre schön, wenn die Europäische Krankenversicherungskarte bei den Ärzten akzeptiert würde. Für viele zählt nur: Bares ist Wahres. Auch mit einer Leistungsbeschreibung, welche man bei der deutschen Krankenkasse, zwecks Erstattung, vorlegen muss, tun sich manche schwer.
Ganz entspannt im Hier und Jetzt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation