Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie legalen Bau nach 30 Jahren nachweisen ?
05.04.2019, 06:20:28, | Wie legalen Bau nach 30 Jahren nachweisen ?
#1
Hallo in die griechisch- affine Runde !

Es besteht gerade das Problem, dass bei einem Grundstück mit Rohbau (ca.1985 bebaut, immer in E9 eingetragen und Enfia bezahlt) nachgewiesen werden soll, dass auch tatsächlich die Sozialabgaben vom Bauunternehmer bezahlt wurden. Die damaligen Beteiligten (Eigentümer und Architekt) sind entweder verstorben oder haben keine Erinnerung und Unterlagen sind nicht mehr vorhanden. 
Klar ist, dass irgendwann mal Unterlagen/Quittungen vorhanden waren und das mehrmals dem Bauunternehmer hohe Nachzahlungen wegen der Sozialabgaben geleistet wurden.
Der Name des Bauunternehmens ist nunmehr leider unbekannt.

Nun soll eine Geldstrafe fällig sein, weil es wegen der fehlenden Nachweise  ein „Schwarzbau“ sein soll. Rechtsrat hat bisher nichts gebracht.
Wie hoch ist die Geldstrafe bzw. wie wird sie ungefähr berechnet ?  1.000 € oder eher 10.000 € ?
Wie kann man damalige Zahlungen noch anders als mit den Quittungen nachweisen ?

Vielen Dank

alpmann
Zitieren
05.04.2019, 08:56:32, | RE: Wie legalen Bau nach 30 Jahren nachweisen ?
#2
Hallo Alpmann,
frage mal bei der zuständigen IKA ( wie bei uns die BG) nach. diese Behörde müsste eigentlich alles in den Büchern haben.

LG

Rainer
Zitieren
05.04.2019, 18:46:18, | RE: Wie legalen Bau nach 30 Jahren nachweisen ?
#3
Hallo Rainer und Dimou,

Vielen Dank für Eure Antworten.
An die IKA hatte ich auch bereits gedacht und mich gewundert, warum der Rechtsanwalt nicht dort nachforscht.
Das Grundstück wurde 1983 gekauft und die Baugenehmigung stammt aus 1985.

LG
Alpmann
Zitieren
05.04.2019, 21:44:54, | RE: Wie legalen Bau nach 30 Jahren nachweisen ?
#4
(05.04.2019, 08:56:32)Rainer Krischke schrieb: Hallo Alpmann,
frage mal bei der zuständigen IKA  ( wie bei uns die BG) nach. diese Behörde müsste eigentlich alles in den Büchern haben.

LG

Rainer

Angry Angry 
Die haben bei uns die Papiere verschlampt!
Wir hatten sogar unseren Architekten damals als Zeugen zufällig dabei, als es nur noch um eine Restzahlung ging.
Und dann kam vor Jahren plötzlich eine Rechnung über den Gesamtbetrag - und keiner bei IKA kann sich an irgendwas erinnern.
Unterlagen gibt es auch keine mehr....sind komischerweise alle verschollen.

Das man jetzt nach 30 Jahren plötzlich Belege verlangt spricht ja auch dafür, dass KEIN AMT irgendwelche Unterlagen hat.
Je nach Hausgröße dürfte die Strafe da eher gegen €10.000 gehen.
Zitieren
06.04.2019, 19:27:07, | RE: Wie legalen Bau nach 30 Jahren nachweisen ?
#5
Hallo und Danke Roussa und Dimou,

von einer IKA - Nachfrage hält der Anwalt leider gar nichts, meinte er heute.
Die eidesstattliche Versicherung werde ich beim nächsten Gespräch vorschlagen und hoffe, dass es durch kommt.

Liebe Grüße

Alpmann
Zitieren
06.04.2019, 20:26:58, | RE: Wie legalen Bau nach 30 Jahren nachweisen ? (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.04.2019, 20:27:35 von heinz57g.)
#6
hatte dies vor einiger zeit schon mal mit anwaelten besprochen: die eidesstattliche erklaerung scheint eine der besten optionen zu sein, weil dann genau das amt, das vermutlich (und ohne es zugeben zu koennen, auch wissentlich) die papiere verschludert hat, gegen eben diese eidesstattliche erklaerung (die uebrigens auch vor allen EU instutionen - strassburg/bruessel/etc gilt) vor gericht ziehen muesste - und das werden sie tunlichst vermeiden.

klingt logisch, oder?

gruss - heinz -
Zitieren
07.04.2019, 12:37:57, | RE: Wie legalen Bau nach 30 Jahren nachweisen ?
#7
Hallo und auch Dir Danke, Heinz,

ich werde berichten, wie es aus geht.

Schönen Sonntag an Alle

alpmann
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation