Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Angelerlaubnis
07.09.2018, 08:36:27, | Angelerlaubnis
#1
Kalimera sas ihr Lieben,
hat jemand von euch so eine Angelerlaubnis, damit man von einem Böötchen unweit der Küste eine Angel auswerfen darf?

Wie bekommt man die?

Hafenamt ist klar, was wird noch benötigt?

Vielen Dank für eure Mühe und einen schönen Tag Smile
Zitieren
07.09.2018, 16:33:47, | RE: Angelerlaubnis (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.09.2018, 16:34:26 von Kobold.)
#2
Hallo AnAn,

ich habe eben mit meinem Freund gesprochen und er meint, dass keine Angelerlaubnis notwendig ist. Er hatte früher auch eine (damals erforderliche) Angelerlaubnis, die er ca. 2013 verlängern lassen wollte. Da sagte man ihm beim Limenarchio, dass das nicht mehr notwendig sei. Er fährt mehrfach in der Woche zum Fischen raus und ist auch schon zwei, drei mal kontrolliert worden. Es wurden immer nur die Bootspapiere verlangt sowie die Sicherheitssignale (bengalische Handfackeln und Nebeltopf) und Schwimmwesten kontrolliert.

Viele Grüße

Jürgen

"Der Kluge gibt so lange nach, bis er der Dumme ist."
Walter Kempowski
Zitieren
07.09.2018, 20:51:23, | RE: Angelerlaubnis
#3
Hallo Kobold, herzlichen Dank für diese Information!
Das erklärt so einiges!
Mein Mann war zum Limenarchio und hatte extra jemand zum Dolmetschen mitgenommen.
Heraus kam, dass die Angelaerlaubnis an das Boot gebunden ist und nur er eine ERlaubnis bekommt, wenn er mit einem Boot fährt, also quasie die Angelerlaubnis an das Boot gebunden ist.
Nun ist es klarer, er braucht die Erlaubnis um das boot zu führen.
Allerdings hatten wir uns vorher erkundigt und danach benötigt man für unser 2,5m Schlauchboot mit kleinem Elektromotor keinerlei weiter Erlaubnisse oder Ausrüstung, lediglich einen Versicherungsnachweis.
Das passt dann auch wieder nicht.
Kannst du da noch irgendetwas in ERfahrung bringen?
Zitieren
08.09.2018, 07:25:39, | RE: Angelerlaubnis (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.09.2018, 07:27:39 von Kobold.)
#4
Hallo AnAn,

das mit der bootsgebundenen Erlaubnis war die Regelung, die bis ca. 2013 gültig war, aber die wurde ja wohl abgeschafft. Für ein Boot mit 2,5m und E-Motor benötigt man natürlich keinen Führerschein. Ich weiß es nicht genau, wie das mit der Meldepflicht bei so kleinen Booten ist. Ich hatte mal ein Segelboot (6 m) und das war in Deutschland beim ADAC registriert. Das Boot von meinem Freund ist hier beim Limenarchio in Nea Moudania eingetragen, aber, wie gesagt, ohne diese Fischereierlaubnis. Mit der Versicherung ist es auch so eine unklare Sache. Mein Freund meint, man benötige diese Haftpflicht nur mit Motoren über 30 PS. Aber man kann ja auch mit einem 10PS-Motor jemand einen Schaden zufügen oder auch mit einem E-Motor. Also mir wäre das ohne Haftpflicht zu unsicher, zumal sie ja auch nicht teuer ist. Auf die entsprechende Ausrüstung mit Schwimmwesten (Anzahl der zugelassenen Personenzahl für das Boot) und Signalmittel würde ich nicht verzichten. Der Giorgos meint, er sei mal mit einem blauen Auge davon gekommen, weil seine Handfackeln über dem Verfallsdatum waren. Normal kostet das pro Teil wohn um die 100 € Strafe. Es geht ja dabei auch um eigene Sicherheit. Wenn man draußen von aufkommendem ablandigem Wind überrascht wir, hat man mit einem Schlauchboot mit E-Motor keine Chance gegenan zu fahren in Richtung Ufer.

So, viel Information, aber nichts geklärt - ist leider oft so in Griechenland, dass man keine verlässlichen Auskünfte erhält. Wenn ich noch was in Erfahrung bringen sollte, melde ich mich natürlich.

Viele Grüße

Jürgen

PS. Persönlich würde ich von einem Schlauchboot gar nicht angeln. Man hantiert viel mit absolut spitzen Haken - eine kleine Unachtsamkeit und man hat ein Loch im Schlauch.

"Der Kluge gibt so lange nach, bis er der Dumme ist."
Walter Kempowski
Zitieren
08.09.2018, 16:09:53, | RE: Angelerlaubnis
#5
Hallo Dimou,

kann es sein, dass das für Binnengewässer zutrifft? Mein Freund Giorgos und auch seine Bekannten, die alle zum Fischen (Angeln) aufs Meer rausfahren, bezahlen gar nichts. Schonzeiten und Mindestlängen für Fische gibt es natürlich hier auch.

Viele Grüße

Jürgen

"Der Kluge gibt so lange nach, bis er der Dumme ist."
Walter Kempowski
Zitieren
08.09.2018, 16:43:03, | RE: Angelerlaubnis
#6
Vom Ufer aus brauchte man nie einen Angelschein.
Vom Boot aus hatte ich einen bis 2008, kostete immer so 37€ für 2 Jahre.
Bekam ich immer auf dem Hafenamt in N. Moudania
Danach kann ich nichts sagen, weil ich meine Boote verkauft habe.
Aber einfach zum Hafenamt gehen und nachfragen.

Gruss Kalle
Zitieren
08.09.2018, 17:16:31, | RE: Angelerlaubnis
#7
(08.09.2018, 16:43:03)agora schrieb: Vom Ufer aus brauchte man nie einen Angelschein.
Vom Boot aus hatte ich einen bis 2008, kostete immer so 37€ für 2 Jahre.
Bekam ich immer auf dem Hafenamt in N. Moudania
Danach kann ich nichts sagen, weil ich meine Boote verkauft habe.
Aber einfach zum Hafenamt gehen und nachfragen.

Gruss Kalle

Das ist ja das, was mein Freund Giorgos gesagt hat. Als er 2013 verlängern wollte (im Hafenamt Nea Moudania), sagte man ihm, dass das nicht mehr notwendig ist.

Viele Grüße

Jürgen

"Der Kluge gibt so lange nach, bis er der Dumme ist."
Walter Kempowski
Zitieren
13.09.2018, 08:45:50, | RE: Angelerlaubnis
#8
Guten Morgen, sorry, ich war ein paar Tage offline, daher erst jetzt Wink

Vielen Dank für eure Mühe.
Es ist allerdings nichts klarer...

Eine Haftpflichtvers. liegt vor!
Es es tatsächlich vorgeschrieben Schwimmwesten und Leuchtsignale mitzuführen?
Gilt das auch für Ruderboote?

Also, mein Mann muss sein Schlauchboot beim Limenarchio anmelden?
Was benötigt er dafür?

Und dann darf er damit angeln gehen?
Was ist, wenn mal ein Gast teilnimmt?

Nochmals Danke für eure Zeit und einen schönen Tag Wink
Zitieren
13.09.2018, 11:10:57, | RE: Angelerlaubnis
#9
Hallo AnAn,

ich weiß ja nicht wie Dein Status ist, aber als Einheimischer lernt man ganz schnell, dass es kaum zu irgend einem Thema eine klare Aussage gibt! Die Sicherheitsausrüstung ist, meiner Meinung nach, für jeden vorgeschrieben, der sich mit einem Fahrzeug aufs Meer begibt! Ich bin Seesegler und habe als erstes gelern und verinnerlicht: Sicherheit first!!! Mit dem Meer ist nicht zu spaßen - auch nicht in Küstennähe!

Wegen der Angelerlaubnis würde ich mir keinen Kopf machen. Wie gesagt, hier in Nea Moudania ist mein Freund mehrmals kontrolliert worden, aber es wurde nie eine Angelerlaubnis verlangt (seit 2013). Ob so ein kleines Boot angemeldet sein muß, weiß ich allerdings nicht.

Viele Grüße

Jürgen

PS. Ich persönlich würde mich mit so einer Nußschale überhaupt nicht aufs Meer begeben, aber das ist ja jedem persönlich freigestellt.

"Der Kluge gibt so lange nach, bis er der Dumme ist."
Walter Kempowski
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation