Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wechsel von OTE zu Forthnet
24.03.2017, 20:24:06, | Wechsel von OTE zu Forthnet
#1
Hab vor 6 Monaten von OTE zu Forthnet gewechselt
Ich bereue es das ich es nicht schon vor langer Zeit gemacht habe

wir sind Froh das wir von diesen Drecks Verbrecherverein von OTE weg sind
die sind uns so Penetrant auf den Senkel gegangen , hatten gedroht das wir 150 Euro Strafe zahlen
müßen weil wir angeblich einen Vertrag mit OTE haben .

Forthnet :  einfach besser , zuverlässiger , billiger , schneller und was weiß ich noch
Zitieren
21.05.2017, 15:35:14, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#2
Servus JoWu,

ich möchte auch wechseln, weiil ich dauernd Download-Unterbrechungen habe und beim Telefonieren wirde ich ich des öfteren rausgeschmissen.

Ich möchte eine Internet-Flat und Festnetz-Flat ins GR Netz und event. Flat nach Deutschland.

Welchen Vertrag hast Du genommen und was bezahlst Du da im Monat?  

Da ich schon mal vor Jahren bei Forthnet war und ich mit denen nicht klargekommen bin habe ich dan zu OTE gewechselt. Das war aber vor der Zeit als es noch nicht bei NOVA war. Ich hoffe das es letzt besser ist.

Gruß
lewendi
Zitieren
22.05.2017, 15:25:47, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#3
Hallo lewendi

Erstmal möchte ich sagen wir sind Super zufrieden mit Forthnet

Hab gerade mal im Vertrag geschaut , da steht

DSLLUN-400 2play unbegrenzt Festnetz + Handy , Flat

Wir bezahlen 26,15 Euro im Monat

bei der Handy-Flat würde ich nochmal nachfragen , ich meine am Anfang war es nur 4 Stunden , aber da hat sich vielleicht was geändert .

Beim Handy war für uns auch nicht so wichtig , da ich einen Deutschen Handyvertrag mit EU-Datenroaming und EU-Telefonflat habe

Hoffe dir geholfen zu haben

Gruß Jowu
Zitieren
22.05.2017, 15:49:58, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#4
Nachtrag : ich habe auf der Aktuellen Rechnung geschaut nicht im Vertrag

Forthnet hatte damals fuer uns den Anschluss bei OTE gekündigt , darauf hin haben sie hier bestimmt 5 mal angerufen und uns mit Strafe gedroht weil wir angeblich einen Vertrag mit OTE hätten .
Wir habens einfach Ignoriert und nie mehr was von denen gehört .
Zitieren
22.05.2017, 16:06:36, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#5
Eine kleine Anekdote von OTE :-)))

Meine Schwiegermutter die nun schon 4 Jahre Tot ist war auch bei OTE , als sie gestorben war wollten wir den Anschluss kündigen .

Die sagten uns dann es würde nicht gehen , der Anschlussinhaber müßte es selber machen , wir haben dann einfach nicht mehr bezahlt , nie mehr was von gehört
Zitieren
22.05.2017, 20:39:36, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#6
Jowu ich danke Dir für die Info, werde mal zu Forthnet gehen und mich mal Beraten lassen.

Gruß
lewendi
Zitieren
23.05.2017, 12:52:06, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#7
So, heute war ich mal bei OTE um mich über eine Vertragsverlängerung zu informieren.

Ich habe momentan ja nur 4Mbps und wollte natürlich schon um die 24Mbps haben, da war die Dame wohl überfordert.
Sie sagte ich sollte 10 Tage vor Vertragsauslauf wiederkommen, da könnte Sie mir ein Angebot machen.

Ich frage mich wofür die eine Preisliste im 180 seitigen Katalog haben!

200 m weiter ist ein NOVA-Shop. Ich gleich rein und sagte was ich will

-Internet-Flat mit 24 Mbps
-Telefon-Flat in GR
-Telefon-Flat nach DE (und weitere Länder)
-Handy-Flat in GR

Keine 2 Minuten und ich hatte was ich wollte:
-Ummeldung erledigt Nova
-Keine Umstellungsgebühren
-Keine Routerkosten
Alles Inkl. 33,50 €

Wo geht man hin, wenn man eine Superberatung und einen Superpreis bekommt NICHT ZU OTE
Zitieren
23.05.2017, 19:44:11, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#8
Hallo,
also irgendwie kann ich diesen ganzen Beiträgen keinen glauben bieten...

Ich habe selten so ein unglaubwürdigen "Rotz" gelesen.

@JoWu
Die Verträge bei OTE hatten damals eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten und seit einiger Zeit 18 und 24 Monate. Wenn man in einem aktiven Vertrag mit Vertragslaufzeit steckt, gilt immer der niedrigere Angebotspreis. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit läuft der Vertrag ohne Kündigungsfrist zum höheren Preis weiter außer man stimmt einer erneuten Vertragsverlängerung zum niedrigeren Preis zu.

Dies ist bei jeden Anbieter so, sei es Wind/Tellas, Cyta, Fothnet/Nova, Hol/Vodafone...

Bei jeden Provider ist (sogar Online einsehbar) geregelt, das bei einer vorzeitigen Kündigung eine Strafzahlung fällig wird. Auch ist geregelt, das man nach der Kündigung 10 Tage Zeit hat den Router abzugeben da dieser sonst mit einem Pauschalpreis berechnet wird.

Ich kann dir keinen glauben schenken, das OTE die Strafzahlung zu unrecht von dir haben wollte...
Ein Verbrecher ist meiner Meinung jemand der einen Vertragsbruch begeht und nicht die festgelegte Vertragsstrafe entrichten möchte und NICHT OTE! Denn OTE hält sich auch an die Verträge und schreibt bei einem Telefon oder Internet Ausfall Rechnungsbeträge gut ohne das man diese vorher einfordern musste...

Ich hoffe dass OTE bald damit anfängt wie die DEH die Schuldner an Private Firmen abzugeben welche das Geld von dir eintreiben! Solche Leute wie ich sind die Leidtragenden der ganzen Schuldner und Vertragsbrecher.

Auch das du schreibst das die OTE von dir verlangt das der verstorbene zu Kündigen hat ist einfach nur ungläubig. Eher ist es vorstellbar das du Probleme hast dich mit denen zu verständigen. Keiner in Griechenland wird verlangen das die Leiche höchstpersönlich zur Kündigung vorbeikommt...

@Lewendi

Gleiche Situation. Mir kommt es vor das du aufs Boot von JoWo aufspringt und nun auch deinen Senf dazu geben musst.

1.) OTE ist 24 Stunden unter 13888 immer erreichbar. Ein erstklassiger Kundenservice! Meiner Meinung gehört dieser zu den besten
2.) Von 4 auf 24 Mbps ist ein Upgrade. Ein Upgrade ist auch im laufenden Vertrag immer möglich, da sich der Vertrag dadurch erneut verlängert. OTE führt sowas IMMER durch, unkompliziert im OTE Shop, am Telefon, selbst im Germanos Shop im tieften Dorf ist sowas immer möglich.

Das dir OTE sagte du sollst 10 Tage vor Ablauf für ein Angebot vorbei kommen kann einfach nicht der Wahrheit entsprechen.


Man o man o man.........
Jetzt könnt ihr wieder meckern, dass belebt wenigstens den Kreislauf und dieses Forum!

Und nein, ich habe niemanden beleidigt!! Auch Rotz nicht!
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“

Ein Zitat von Kurt Tucholsky
Zitieren
23.05.2017, 23:35:52, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.05.2017, 23:37:53 von Julie.)
#9
Hallo in die Runde... Biggrin



Gerade heute hatte ich den Kundendienst der OTE in der Leitung , da mein Vertrag naechsten Monat auslaeuft und ich bei Stillschweigen, dann in einen teureren Modus kommen wuerde und nicht zu meinem derzeitigen Sonderkonditionen, die Dame am anderen Ende war sehr hilfsbereit und erklaerte mir alles sehr freundlich. Ich bin mit OTE schon seit vielen Jahren schon zufrieden........was jetzt neuerdings auf mich zukommt, ist,  das die OTE mir nun die Rechnung per e-mail sendet und auch noch als Erinnerung auf mein Handy und ich kann dann beim OTE, wie ich es immer mache, unter Angabe meiner Telefonnummer die Rechnung bezahlen..........ausserdem wird man mich per e-mail ueber neue Programme laufend unterrichten........und bei Rueckfragen, so meinte die Dame, kann ich jederzeit kostenlos unter 13888 nachfragen .......
Wie gesagt, ich bin ein zufriedener OTE Kunde.... Biggrin
Gruss Julie
"Unter allen Völkerschaften haben die Griechen den Traum des Lebens am schönsten geträumt." Johann Wolfgang von Goethe Super
Zitieren
24.05.2017, 10:42:08, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#10
Mag sein Julie , wir haben eben ganz andere Erfahrungen mit OTE gemacht und was man mir glaubt ist mir vollkommen Latte .

Auf jedenfall kein Grund das es so auf die Persönliche Schiene geht .

Zur Sache : wir hatten KEINEN Vertrag mit OTE .
1997 war es ein ganz normaler Erstantrag auf Telefonanschluss und 2004 ist auf Antrag DSL dazu gekommen .

und was das Abmelden vom Anschluss meiner verstorbenen Schwiegermutter betrifft , es hat sich einfach so zugetragen ....PUNKT
Athens-Auswanderer meine Frau ( Griechin ) wollte die Abmeldung vornehmen und sie spricht , schreibt und versteht so gut Griechisch das wirst du in 100 Jahren nicht können .

aber wie gesagt ist mir Latte was du glaubst und nicht glaubst , für uns ist OTE ein Verbrecherverein

In dem Sinne mir ist die Zeit zu schade , achso über den Spruch das es zu lasten der Allgemeinheit geht haben wir uns köstlich amüsiert
Zitieren
24.05.2017, 12:25:39, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#11
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben. Ich glaube das Problem der DSL-Geschwindigkeit ist ein Infrastruktur-Problem. Da kann man noch und nöcher den Anbieter wechseln - schneller wird es nicht. Forthnet kann auch nur die bestehenden Leitungen von OTE nutzen und die sind - gerade auf dem Land - nicht besonders gut. Ich bezahle auch 20 Mbps und habe bestenfalls 6. Schuld ist die große Entfernung vom nächsten Knoten und eine schlechte Leitung bis zu uns. Trotzdem werde ich den Teufel tun und meinen OTE-Vertrag kündigen. Denn wenn mal was ist, ist die OTE immer zu erreichen und schickt auch ziemlich schnell jemanden los, um eventuelle Schäden zu beheben. Bei den anderen bin ich mir das nicht so sicher - jedenfalls wenn man von vielen Negativ-Beispielen in Deutschland ausgeht. Geiz ist eben nicht immer geil.
Schönen Gruß
Barbara
Zitieren
24.05.2017, 12:55:16, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.05.2017, 12:57:54 von Julie.)
#12
(24.05.2017, 10:42:08)JoWu schrieb: Mag sein Julie , wir haben eben ganz andere Erfahrungen mit OTE gemacht und was man mir glaubt ist mir vollkommen Latte .

Auf jedenfall kein Grund das es so auf die Persönliche Schiene geht .

Hallo JoWu

jeder macht im Leben seine persoenlichen Erfahrungen, der eine Gute und ein anderer wieder nicht so Gute. Du hast halt die schlechten Erfahrungen gemacht beim OTE und fuer Dich entschieden, woanders Dein Glueck zu suchen, was das Recht von jederman ja auch ist.Biggrin .....Die Menschen , die nun mal beim OTE sind, sind doch ueberall verschieden und bei mir ist bis jetzt alles in Ordnung gewesen...und die Dame vom OTE gestern war echt super freundlich und hat mir technisch vollkommen unkompetenten Menschen,  wie ich es nun mal bin, alles super erklaert und wir sind auf einen Nenner gekommen...und darum sehe ich keine Begruendung vom OTE weg zu gehen. Biggrin ...........

das ist Alles........
Lieben Gruss Julie
"Unter allen Völkerschaften haben die Griechen den Traum des Lebens am schönsten geträumt." Johann Wolfgang von Goethe Super
Zitieren
24.05.2017, 19:52:42, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#13
@Athens-Auswanderer
Warum soll ich mich über Dein Geschwätz ärgern!?!

Ich habe gesagt was Tatsache ist und wie ich die Sache sehen.

Alles andere Interessiert mich nicht im geringsten

Aus und Ende der Diskusion.

lewendi
Zitieren
27.05.2017, 06:07:52, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#14
Wenn ich die Wortwahl von vermeintlich erwachsenen, gebildeten Leuten lese, kann ich sehr gut Rückschlüsse auf deren Sozialverhalten ziehen. Da gibt es hier so einige, die meinen, die Weisheit wäre ihr Mitbewohner.
Zitieren
18.06.2017, 10:56:56, | RE: Wechsel von OTE zu Forthnet
#15
Nicht ärgern agora, solche Typen einfach ignorieren. Biggrin
Man darf nicht zu früh im Leben nach Griechenland kommen, sonst sieht man nichts anderes mehr von der WeltSmile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation