Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog
14.03.2017, 16:08:56, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog
#26
(14.03.2017, 15:53:23)heinz57g schrieb: was hat das dann mit gradlinikeit zu tun? der dietmar wollte sicher niemanden aergern, oder?

mit gradlinig meine ich , das ich mit Ihm nicht zu tuen haben möchte und das habe ich ihm nun Unmißverständlich gesagt ...möchte auch nicht das warum weiter ausführen
Zitieren
14.03.2017, 16:46:56, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog
#27
Hallo Heinz, keine Ahnung was diese JoWu von mir will. Ich kenne ihn nicht. So wie er sich hier benimmt kann ich auch gerne darauf verzichten.
Wen sollte ich ärgern wollen? Kann man nur den Kopf schütteln. Das Thema ist ab sofort für mich beendet. :-)
Man darf nicht zu früh im Leben nach Griechenland kommen, sonst sieht man nichts anderes mehr von der WeltSmile
Zitieren
30.12.2018, 09:53:31, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.12.2018, 10:13:30 von doxo.)
#28
Und wieder mal entblöden sich die Betreiber des Griechenland-Blogs nicht, primitivste Fremdenhetze zu verbreiten.

In diesem Artikel
http://www.griechenland-blog.gr/2018/12/...d/2143440/
heißt es, nachdem von "Horden ungeladener Eindringlinge" und "Invasion zerlumpter Albaner" die Rede ist:

"Wenn es heute in Griechenland einen Politiker gibt, der nicht wahrnimmt, dass das Immigrationsproblem die Bedrohung No 1 für das Überleben unserer Nation und Spezies ist, dann ist er – entschuldigen Sie mich – ein totaler Idiot und besinnungslos."

Jetzt muss mir der Autor Giorgos Charvalias nur noch erklären, was so Besonderes an seiner Nation und Spezies ist?
Die Korruption, die Vermüllung, die Tierquälerei, die Verkehrsunfallstatistik, die Verschuldung?
Wahrscheinlich bekäme ich die Antwort, ohne die Fremden wäre Griechenland das wahre Paradies.

Übrigens kenne ich in Griechenland kein neueres Haus welches ohne Albaner gebaut wurde, kein Feld welches ohne Pakistani bewirtschaftet wird und keine Hotels oder Gaststätten, die ohne Fremdarbeiter auskommen.
Ganz entspannt im Hier und Jetzt.
Zitieren
30.12.2018, 11:22:21, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.12.2018, 19:19:16 von heinz57g.)
#29
doxo, es ist zwar noch nicht 2019, aber wo du recht hast, hast du recht - und das gilt vermutlich nicht nur fuer ein einziges jahr.

leider.

gruesse - heinz -
Zitieren
30.12.2018, 11:38:15, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog
#30
Ein Vernünftig Denkender Mensch,sieht immer die Realität.
Die Realität wiederzugeben,ohne Irreale,nazionalistische Interessen wegzulassen,so glaube ich ist nur wenigen Menschen gegönnt
Ich Persönlich bin Überzeugt,das wenn man nur Sauberes Wasser Trinkt,Gesund bleiben kann.
Zitieren
30.12.2018, 12:27:32, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog
#31
"Ich Persönlich bin Überzeugt,das wenn man nur Sauberes Wasser Trinkt,Gesund bleiben kann."

Was meinst du denn damit genau?
Ganz entspannt im Hier und Jetzt.
Zitieren
30.12.2018, 16:00:41, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.12.2018, 16:05:12 von Julie.)
#32
(30.12.2018, 09:53:31)doxo schrieb: Übrigens kenne ich in Griechenland kein neueres Haus welches ohne Albaner gebaut wurde, kein Feld welches ohne Pakistani bewirtschaftet wird und keine Hotels oder Gaststätten, die ohne Fremdarbeiter auskommen.

Da bist Du sicher nicht der Einzige .doxo... Sad Sei mir nicht boes, aber ich habe von dem Artikel nur die ersten beiden Absaetze gelesen und das reichte mir....mehr muss ich nicht haben...
aber ueber den griechenlandblog hatten wir schon oefters diskutiert und diese spezielle Zeitung , die dort "uebersetzt" wurde....ist in meinen Augen fuer die Muelltonne .......und fest drauftreten.......leider kennen die deutschsprachigen Leser weder die griechischen Ztg. und koennen auch nicht immer den griechischen Text lesen., aber ich glaube die Leserschaft ist dort auch schon sehr viel weniger geworden.......ich gehoerte ja auch mal zu den begeisterten Lesern, bis ich eines Besseren belehrt wurde und sich mein Interesse an diesen Blog fast auf den Nullpunkt runter gegangen ist.....

Guten und gesunden Start ins neue Jahr 2019.......wuensche ich uns Allen Super Super

Gruss Julie


Ein Vernünftig Denkender Mensch,sieht immer die Realität.....der Satz von Dimou gefaellt mir!! Super
Zitieren
30.12.2018, 17:48:52, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.12.2018, 17:56:06 von Dimou.)
#33
doxo:

Das Saubere Wasser ist für mich im Übertragenen Sinne die "REALITÄT",die Wahrheit,über
eine Tatsache.
Die Sele des Menschen bleibt Gesund,wenn die Realität wiedergegeben wird.
Wir müssen immer aufs neueste diese Realität uns Tagtäglich vor den Augen führen--das sind gute CHARAKTEREIGENSCHAFTEN.
Zitieren
31.12.2018, 07:16:27, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.12.2018, 11:33:47 von doxo.)
#34
Was die Wahrheit betrifft, bin ich äußerst skeptisch.
Jede/r hat seine eigene subjektive Wahrheit.
Jede/r nimmt die Realität anders wahr.
Viel wichtiger als die vermeintliche Wahrheit ist der gegenseitige Respekt.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen
guten Rutsch in ein friedliches und gesundes Neues Jahr!
Ganz entspannt im Hier und Jetzt.
Zitieren
31.12.2018, 17:24:52, | RE: Populismus und Fakeübersetzungen im Griechenland-Blog
#35
Du hast Recht,der gegenseitige Respekt ist viel wichtiger als die vermeintliche Wahrheit.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation