Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum seid ihr nach GR gezogen?
31.03.2011, 18:50:39, | Warum seid ihr nach GR gezogen?
#1
Hallo Leute,

mich würde mal interessieren, WARUM ihr nach Griechenland gezogen seid bzw. ziehen möchtet?

Ich vermute, das Thema gibt es schon irgendwo bzw. viele Antworten stehen schon an anderer Stelle, aber als eigenes Thema und alle beieinander, habe ich nicht gefunden.

Was hat Euch also nach GR verschlagen? Vielleicht noch in welchem Alter oder wie lange das her ist?

Neugierig...

Carsten

Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland Greek Luxury Villas
Zitieren
31.03.2011, 18:57:57, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#2
Ich bin... wie bestimmt einige von euch auch... der Liebe wegen hergekommen, nachdem wir scchon so 3 Jahre eine Fernbeziehung gefuehrt hatten.
Ich bin 27 Jahre alt und seit dem 01.03.2006 hier (Evia, Chalkida), war damals alo 22!
Zitieren
31.03.2011, 19:15:16, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#3
Ich bin auch der Liebe wegen hergezogen.
Ich habe meinen Mann im zarten Alter von 16 Jahren kennengelernt. Das war 1983. Damals waren wir zwar noch nicht zusammen, das kam dann erst 1996, aber dann war auch klar, dass ich mich entscheiden muss, und das habe ich dann auch.
Seitdem bin ich nun hier.
Dazu muss ich vielleicht noch sagen, dass ich damals dachte, mein Mann könnte in D niemals glücklich werden. Und man will ja seinen Partner glücklich machen, wenn man sich mit ihm zusammen tut, oder? Daher die Entscheidung für Griechenland.

Gruß aus Paros
Petra
Zitieren
31.03.2011, 19:23:45, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#4
Petzy, ganz genau so wars beim mir auch (nur ein paar Jaehrchen spaeter Smile ), ich war auch 16 als wir und kennenlernten und glaube auch, das er in Deutchland haette niemals gluecklich werden koennen! Wir waren auch erst kein Paar sondern nur Freunde, 1999 als wir uns kennenlernten, die Liebe kam erst in 2002 dazu!

Glaub "solche" wie uns beide gibt es hier einige... Smile
Zitieren
31.03.2011, 19:27:53, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#5
Umgekehrt ist es genauso wohl der meiste Grund ( die Liebe ), warum man von GR nach DE kommt.

Oder wegen Arbeit, vor allen in den 80 / 90er aus dem Bereich Epirus und Nord GR.

Thema verfehlt, ich weiß, für die Kritiker, wollte aber meine Senf dazu geben Tongue2

Feine Grüße

Paschalitza
Zitieren
31.03.2011, 22:25:57, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#6
(31.03.2011, 19:27:53)Paschalitza schrieb: Umgekehrt ist es genauso wohl der meiste Grund ( die Liebe ), warum man von GR nach DE kommt.

Ob das wirklich der überwiegende Grund ist? Also nicht deiner, sondern für die Mehrheit der neu hinzugezogenen Griechen in D? Ich werde immer wieder gefragt was ich in GR will wo doch alle versuchen nach D zu kommen weil es dort leichter wäre, einen Job zu finden.

Carsten

Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland Greek Luxury Villas
Zitieren
31.03.2011, 22:31:33, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#7
tja...bei mir war es auch die liebe-----:-)---------aber die liebe zum land, .......bin ganz freiwillig hier......alleine......2002 ausgewandert......und bis heute.....superglücklich..:-).....bin 62 jahre ......

liebe grüße
bigi :-)
Zitieren
31.03.2011, 22:55:46, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#8
(31.03.2011, 22:25:57)Carsten schrieb:
(31.03.2011, 19:27:53)Paschalitza schrieb: Umgekehrt ist es genauso wohl der meiste Grund ( die Liebe ), warum man von GR nach DE kommt.

Ob das wirklich der überwiegende Grund ist? Also nicht deiner, sondern für die Mehrheit der neu hinzugezogenen Griechen in D? Ich werde immer wieder gefragt was ich in GR will wo doch alle versuchen nach D zu kommen weil es dort leichter wäre, einen Job zu finden.

Ich schrieb ja auch, wegen der Arbeit, aber hier vor allem in den 80/90ern.

Die heutigen Griechen in DE arbeiten meist in der Gastronomie, und wenn mein Freund von Gastronomen gefragt wird, ob er nicht jemanden wüßte, der von GR nach DE kommen will, dann sagt dieser immer :

In GR habe ich zwar nur 600 / 700 Euro, dafür aber frei wohnen ( Eltern !? ) und schönes Wetter und wenig Zwänge.

In DE bekomme ich 900/1000 Euro und muß alles extra bezahlen, macht das Sinn ?

Also, woher bitte soll ich Personal bekommen ?


Da geben ihm die Gastronome Recht, wenn damit auch ihr Problem nicht gelöst ist.

Ich bin auch nicht wegen des Geldes nach DE gekommen.

Feine Grüße

Paschalitza


(31.03.2011, 22:31:33)lazarus schrieb: tja...bei mir war es auch die liebe-----:-)---------aber die liebe zum land, .......bin ganz freiwillig hier......alleine......2002 ausgewandert......und bis heute.....superglücklich..:-).....bin 62 jahre ......

liebe grüße
bigi :-)

Wenn ich deinen Wohnort richtig in Erinnerung habe, dann bist du sicher wegen dem Trolley Cafe nach GR gekommen Fragesmiley

Oder wegen der neuen Flaniermeile gegenüber den Clubs Super

Oder dem Medusa, ach ich kann die Vorteile gar nicht aufzählen Wacko

Oder wegen dem neuen Flughafen, dessen Ein / Ausflugschneise nun direkt durch den Ort geht.

Feine Grüße

Paschalitza


Zitieren
01.04.2011, 05:55:31, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#9
Kalimera,bei mir war es umgekehrt.Habe meinen Mann vor 25Jahren im Urlaub aur Kreta kennengelernt.Sind dann zusammen nach Deutschland zurueck.Mein Mann hat die deutsche Sprache gelernt und dann Arbeit im Werbedruck bekommen.Die Firma hat nach 17 Jahren Insolvent angemeldet und Ich hatte einen Burn out,da ich 19 Jahre im Nachtdienst in einem Pflegeheim taetig war.So kam es ,das wir dann vor 7Jahren nach Athen gezogen sind,da mein Mann hier ein Haus besitzt.
LG Petra
Zitieren
01.04.2011, 08:59:02, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#10
Ich bin auch wegen der Liebe hier seit 5 Jahren, bin männlich, 35 und seit 8 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Ob ich dauerhaft hierbleiben möchte, weiss ich allerdings nicht so recht. Zum Glück bin ich beruflich nicht unbedingt an einen bestimmten Ort gebunden.
Zitieren
01.04.2011, 19:20:20, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#11
Καλησπέρα, γεια σας!!
Noch wohne ich in Deutschland, hab aber schon mal 9 Jahre in Austria, Innsbruck, gelebt. 1995 verbrachte ich mit meinen beiden Töchtern und einigen Freundinnen 3 wunderschöne Wochen auf der Insel Skyros und habe mich in die Menschen, das Land, das Meer, die wahnsinnig schönen Sonnenuntergänge, das richtig gut schmeckende Obst, den wirklich echten Feta und die Sprache verliebt. Doch erst vor 5 Jahren konnte ich beginnen, die griechische Spache an der VHS von einer Muttersprachlerin zu erlernen. Es macht uns allen riesigen Spaß, aber die Sprache hat es ganz schön in sich!!
Ich werde am 12. Juli nach Athen fliegen, um dort auf Evboia in Nea Styra ein Jahr zu bleiben. Ich werde dort an einem ein Buch schreiben, in welchem ich von ehemals Kindern, die jetzt junge Erwachsene sind, erzählen möchte. Ich bin seit 11 Jahren als Legasthenietrainerin und auch für Rechenschwäche als Selbstständige tätig. Es ist für mich an der Zeit, einige dieser vielen, mitunter schweren Schicksalen, zu verarbeiten.
Ich weiß, dass ich in Nea Styra meine Ruhe haben werde, um mich ganz auf diese Arbeit zu konzentrieren und darauf freue ich mich schon sehr!
Ach so, ich bin jetzt 56 Jahre alt und lebe allein, kann also machen, was ich für mich und mein Leben für richig halte.
Eva 25.3
Viele Grüße an jennouly nach Chalkida!!
Zitieren
29.10.2011, 08:47:35, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#12
(31.03.2011, 22:31:33)lazarus schrieb: tja...bei mir war es auch die liebe-----:-)---------aber die liebe zum land, .......bin ganz freiwillig hier......alleine......2002 ausgewandert......und bis heute.....superglücklich..:-).....bin 62 jahre ......

liebe grüße
bigi :-)

Ist zwar laenger her als dieses Thema aufkam, aber ich lese so nach und nach mal die Themen durch,

wenn die Zeit es erlaubt......bin ja noch nicht soo lange dabei....

und mir ist aufgefallen, dass Lazarus die Einzige war, die im Zusatz noch schrieb, dass sie supergluecklich ist.....das habe ich ich eigentlich ein wenig vermisst........das Zufrieden- oder Gluecklich sein......oder evtl. das nicht bereut haben.....Ohmy

Zitieren
29.10.2011, 10:00:45, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#13
julie, das mit dem gluecklich sein ist so ne sache - fast egoistisch wenn
rund um dich herum alle, inkl der besten freunde, ungluecklich sind.
man schaemt sich fast wenns einem, relativ, gut geht.

trotzdem, danke an alle hier die sich 'offengelegt' haben - macht spass
(und mut) dies zu lesen.

gruesse - heinz -

Zitieren
29.10.2011, 13:27:43, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#14
wer nicht provinziell sein kann oder will, ist nirgendwo zuhause, ist überall fremd.

als fremder unter deutschen zu leben, ist bestenfalls unangenehm. ganz besonders, wenn deine muttersprache deutsch ist und die DDR deine kindheit geprägt hat.
das eine jahr in jamaika war ein augenöffner. daß spätestens das zweite auto den anhalter mitgenommen hat. daß familie nur ein europäisches konzept ist. daß ein überleben ohne infrastruktur möglich ist. daß fremdsein nicht argwohn provoziert.

und in GR haben ungezählte besuche und 18 monate bewiesen, daß ein leben als fremder trotz aller widrigkeiten des alltags, trotz durchaus vorhandener individueller antipathien
frei sein kann von xenophobie, latenter feindseligkeit, ausgrenzungsorgien, sprüchen wie "geh doch nach drüben", "dich hat der adolf vergessen zu vergasen", "wer hat das gesagt?"-autoritätshörigkeit nebst dem unerbittlichen schatten der vergangenheit
und unerhörterweise stattdessen dank einer atmosphärischen dichte aus historischer bedeutung, musikalischer universalität und nicht nur sprachlicher relevanz in der kultur immer mal wieder sogar glücklich machen kann.

es ist nicht die muttersprache, die uns definiert. es ist die geistige welt. sie kann dich gefangenhalten, wie in wittgensteins wort von den grenzen deiner sprache, die die grenzen deiner welt bestimmen. oder sie kann dich aus der enge deiner muttersprache befreien.
die geistige welt der griechischen sprache befreit von allen grenzen, löst die grenzen der kleingeisterei (wie sie in einem sehr deutschen forum namens "freigeisterhaus" manifest werden) auf. die deutsche sprache zieht grenzen in der geistigen welt; unterscheidet zwischen "ihr" und "wir", zwischen gebildet und ungebildet, zwischen wilden und zivilisierten, zwischen reich und arm und hinkt seit jahrtausenden nur hinterher bei der unterscheidung zwischen etikett und gehalt.

und dann war da natürlich diese vom dezemberregen durchnässte frau an der tankstelle, mit einer meterlangen telephonnummer auf dem zettel in der hand, ohne ein deutsches wort, von der man nicht sagen konnte, ob sie 20 war oder 40 ...
Zitieren
30.10.2011, 00:50:33, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#15
Gutes Thema Carsten!!!

Zu mir:
a) wirtschaftliches Interesse (Solarbereich)
b) die Vorstellung von den innovativen Griechen (so wie man es halt aus den Buechern her kennt, Vorreiter jeglicher Naturwissenschaft) allgemein gebildete/ geselligen/ fremdenfreundlichen Gesellschaft (da ich Vorher wenig mit Griechen zu tun hatte, oder mich staerker ueber das Land kundig gemacht habe)
c) der wunderschoenen Landschaft
d) vielleicht auch ein wenig angezogen von den griechischen Schoenheiten... (wo Frau auch noch nach Frau aussieht), im Vergleich zu Deutschland... da zweifelt man echt manchmal mit welchem Geschlecht man gerade redet....

Nach Griechenland bin ich vor 4 1/2 Jahren ausgewandert, vor 2 Monaten dann wieder aus Griechenland ausgewandert... aber mehr wegen der wirtschaftlichen Lage von Griechenland...
Die Arbeit wird immer weniger, weil wir immer produktiver werden. Arbeiteten früher in einer Fabrik 5000 Menschen, sind es heute 5 Anlagenfahrer. Wir brauchen ein völlig neues System, oder einen Krieg mit Millionen Toten.
Zitieren
30.10.2011, 08:20:56, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen? (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.10.2011, 14:23:31 von doxo.)
#16
Vor dreißig Jahren hatte ich die Nase von Hotelurlauben voll. Im Urlaubsland wollte ich nicht nur die Landschaft, sondern hauptsächlich die Menschen kennenlernen. Italien war mein erster Versuch. Im stillen Kämmerlein lernte ich drei Jahre Italienisch. Leider wurde ich auf mehreren Reisen als italienisch sprechender Tourist genau so wenig eingebunden wie vorher. Ich wagte einen zweiten Versuch. Wieder büffelte ich eine fremde Sprache, diesmal Griechisch. Um ein griechisches Wort zu behalten, brauchte ich fünf mal so lange, wie es beim Italienisch- oder Englischlernen der Fall war. Trotzdem machte ich mich nach drei Jahren auf den Weg und betrat erstmals griechischen Boden. Oh Wunder, außerhalb der Touristenzentren wurden meine schwachen Sprachkünste in den höchsten Tönen gelobt. Milas Ellenika, bravo, kalo paidi, apo pu issai, jinaika den exis? Die Menschen waren ausgesprochen neugierig und freundlich. Ich verliebte mich so sehr in Land und Leute, dass ich jedes Jahr wieder kam. Man integrierte mich in eine Familie, dass ich mir heute wie adoptiert vorkomme. Ich habe in unserem Dorf eine Zweitmama mit unzähligen Abkömmlingen, Schwiegerkindern und Verwandten in Griechenland, Australien, USA, Kanada, England und sogar in Singapur. Vor zehn Jahren kämpfte ich mich durch den griechischen Behördendschungel und baute ein Haus. Bei dieser Gelegenheit lerne ich auch die andere Seite der griechischen Medaille gründlich kenne. Das Haus wollte ich nur für ein paar Wochen im Jahr in den Ferien nutzen. Aber kaum war es fertig, gefiel es mir hier so gut, dass ich für immer bleiben wollte. Ich verkaufte, was ich mir in Deutschland ein Leben lang aufgebaut hatte und setzte mich hier zur Ruhe. Von wegen Ruhe, als fast autarker Selbstversorger bin ich jetzt ein halber Bauer. Das Einzige was mir fehlte, war eine Gefährtin. Eine Griechin kam für mich nicht in Frage. Die Feinheiten meiner Muttersprache, den hintergründigen Witz, meinte ich, könne ich nur mit einer Landsmännin genießen. Auch graute es mir vor dem Gedanken, dauernd Leute aus einer weiteren Großfamilie zu Besuch zu haben. Der Trubel bei meinen Freunden, war mir genug. Über Bekannte erfuhr ich von einer deutschen Frau auf unserer Insel, welche sich vor wenigen Jahren von ihrem griechischen Kapitän getrennt hatte. Aus einem Besuch bei ihr, vor sechs Jahren, wurde die große Liebe. Seit einem Jahr sind wir glücklich verheiratet. Und wenn sie nicht gestorben sind....
Ganz entspannt im Hier und Jetzt.
Zitieren
30.10.2011, 08:30:50, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen? (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.10.2011, 08:44:28 von Julie.)
#17
@ Ron

dass ist schon mal sicher, wer aus wirtschaftlichen Gruenden, wird wohl schneller im Moment wieder nach Deutschland zurueckkehren, obwohl es auch da Unterschiede gibt.

@ heinz

ich haette doch wenigstens ein "ich habe es nicht bereut" oder "ich bin zufriedenden" mit der Wahl die ich vor Jahren getroffen habe. Denn das hat ja meiner Meinung nichts mit dem Freundeskreis um mich herum zu tun. Das sind fuer mich 2 verschiedene paar Schuhe.

Ich hoere doch nicht mehr auf zu lachen, nur weil mein Freund es nicht mehr tut/kann, da kann ich mein Mitgefuehl zeigen, aber doch nicht meine "Persoenlichkeit" aufgeben.

@ Nomas

Du hast etwas wirklich Gutes in meinen Augen/Ohren geschrieben (wenn ich Dich richtig verstanden habe), naemlich dass man in Griechenland lernt aufzuhoeren, Menschen nach Aeusserlichkeiten zu unterscheiden, meinen Naechsten so zu nehmen wie er halt ist und nicht gleich "die Nase zu ruempfen". Ich rede natuerlich hier nur von mir. Auch das MEIN und DEIN wird immer kleiner bei mir. Das ergibt sich halt mit der Zeit.



Und das bringt meiner Meinung auch mit, dass man die jeweilige Muttersprache des Landes so gut lernt, wie es halt geht. Man lernt (meine Meinung) viel besser auch die Menschen zu verstehen, ihre Sprachgewohnheiten. Wie sie miteinander umgehen. Ich wurde in den ersten Jahren nie angesprochen, weil man annahm, ach die versteht uns ja garnicht und darum fuehlte ich mich noch viel mehr als Fremde, denn ich lebe ja nicht in einer Grossstadt.
Als ich dann ins Krankenhaus kam (nach 2 Jahren) und eine meiner Nachbarinnen, die dort arbeitet, mir dann Blut abnahm und da merkte sie, mit mir kann man doch ein paar Worte griechisch sprechen. Das hat sich dann ja auch schnell bei mir rumgesprochen, denn ich bin die einzige Deutsche dort. Das hat das "Eis" gebrochen. Heute sind wir Freundinnen. Ich kann ihr von Deutschland erzaehlen, denn sie hatte vollkommen falsche Vorstellungen von uns Deutschen und unser Leben. Viele Griechen denken leider (die waren ja auch noch nie im Ausland) wir Deutschen leben wie die Made im Speck. So bauten wir poe a poe gewisse Vorurteile ab. Ich lernte Griechen besser verstehen und sie Deutsche.
Das ist meiner Meinung sehr wichtig....

Als Zusatz waere noch zu sagen, dass mein griechischer Ehemann nach 18 Jahren Deutschland-Aufenthalt auch fast wieder ein "Fremder" ist. Sein Heimatdorf liegt auch 45 km von unserem Haus hier entfernt. Er hat dort seine Olivenfelder und seine Weinstoecke. Mein Mann ist Landwirt. Unsere Kinder sind zwar in Deutschland geboren, aber als es mit der Schule anfangen sollte, sind wir nach Griechenland umgesiedelt. Ich bin zufrieden mit meinem Leben hier in Griechenland. Auch wenn es nicht einfach ist und im Moment sehr schwer auch fuer uns ist.

Zitieren
30.10.2011, 08:46:04, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#18
>> ... das hat ja meiner Meinung nichts mit dem Freundeskreis um
>> mich herum zu tun ... Ich hoere doch nicht mehr auf zu lachen,
>> nur weil mein Freund es nicht mehr tut/kann ...


doch, julie. nach dem zweiten selbstmord innerhalb der ehemaligen
firma, ich schon.

gruesse - heinz -
Zitieren
30.10.2011, 08:49:49, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#19
@ Heinz

das ist natuerlich ein furchtbarer Schicksalschlag !! Das tut mir echt leid........


da lacht bestimmt niemand mehr........aber hoffentlich

kommt das Lachen und die Freude im Leben bald wieder zurueck!!

Denn das Leben geht weiter, muss weiter gehen.

Lieben Gruss
Julie[/b]
Zitieren
30.10.2011, 20:30:57, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen? (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2011, 14:35:44 von biggi.)
#20
Mein Mann und ich(Deutsche), vor knapp 20 Jahren sind wir nach Griechenland gekommen um uns hier irgendwo mit einem Wassersportverleih selbstaendig zumachen,nicht viel Geld und kein Wort griechisch.Aber ein riesiges Wohnmobil und diverse Sachen zum Verleih dabei gehabt..Das Leben der Griechen kennen gelernt und bis heute hier geblieben.Grundstueck billig erworben,Haus gebaut,Kinder bekommen,durch die Kriese leider etwas angeschlagen,sodass mein Mann vor 2Tagen zurueck nach BRD zum arbeiten gegangen ist,den Job hier hat er nicht verloren,aber durch die Kurzarbeit die haelfte vom Lohn.
Meine Kinder und ich halten hier jetzt die Stellung.Und wenn wir nicht muessen werden wir Griechenland auch nicht verlassen,wir lieben die Sonne und das einfache Leben.
Zitieren
30.10.2011, 21:14:07, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen? (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2011, 14:43:19 von biggi.)
#21
lieber doxo!!!
Das Einzige was mir fehlte, war eine Gefährtin. Eine Griechin kam für mich nicht in Frage. Die Feinheiten meiner Muttersprache, den hintergründigen Witz, meinte ich, könne ich nur mit einer Landsmännin genießen. Auch graute es mir vor dem Gedanken, dauernd Leute aus einer weiteren Großfamilie zu Besuch zu haben.
[/quote]
Das kann ich sehr gut nachvollziehen,schoen das du eine frau gefunden hast,du hast sehr schoen passend fuer Griechenland geschrieben,gefaellt mir,Gruss Biggi
Zitieren
30.10.2011, 21:26:38, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#22
Hallo Biggi,

bitte schreib klein, denn Großschrift wird als "shouting" (=schreien) interpretiert.

Carsten

Luxuriöse Ferienhäuser in Griechenland Greek Luxury Villas
Zitieren
31.10.2011, 02:11:06, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#23
(29.10.2011, 13:27:43)nomas schrieb: wer nicht provinziell sein kann oder will, ist nirgendwo zuhause, ist überall fremd.

-->nur wenn man die eigene Örtlichkeit als das Mass aller Dinge nimmt.
Das ÜberallFremdsein kann man auch "hochmodern" sehen und in einem Sinne befürworten, welche Mobilität des umherziehenden Arbeitsnomaden im Hintergrund hat.

Sich an einen Platz emotional gern gebunden fühlen, ist zunächst also doch nix Schlechtes.

Wünsch ich dir, wenn du deinen Lieblingsplatz in Griechenland gefunden hast.

--> überall fremd sein, ist was anderes...

Solange es nasse Frauen an Tankstellen gibt , wird alles gut !

Zitieren
31.10.2011, 11:18:19, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#24
(31.10.2011, 02:11:06)Marie schrieb:
(29.10.2011, 13:27:43)nomas schrieb: wer nicht provinziell sein kann oder will, ist nirgendwo zuhause, ist überall fremd.

-->nur wenn man die eigene Örtlichkeit als das Mass aller Dinge nimmt.
genau das wird aber im wort "provinzialität" ausgedrückt.
wobei die provinzialität nicht in der bevorzugung eines (vor allem: geistigen) ortes besteht, sondern in der zugrundeliegenden ablehnung alles unbekannten.

Zitat:Sich an einen Platz emotional gern gebunden fühlen, ist zunächst also doch nix Schlechtes

wer sich in seinem dorf, in seiner sprache, in seiner kultur wohlfühlt,
wohl wissend, dass sich dieses gefühl in nichts unterschiede, wäre er am tage seiner geburt tausende von kilometern weit in ein anderes dorf, eine andere sprache, eine andere kultur verschlagen worden, dem ist provinzialität fremd, weil er weiß, daß er der fremde den meisten gegenüber ist.
er bewertet den anderen nicht aufgrund einer lokalen gebundenheit, wie auch er nicht aufgrund seiner stochastisch gegebenen lokalen gebundenheit bewertet werden kann.

derjenige jedoch, dem als grund für seine ablehnung alles fremden seine eigene, jeder aufklärenden reflexion entzogene unkenntnis des fremden genügt, ist sich nicht nur seiner fremdheit allen anderen gegenüber nicht bewußt, sondern ihm entgeht auch die historisch verhängnisvolle nachbarschaft zwischen seinem hang zur provinzialität und dem abgrund der barbarei.

Zitat:Das ÜberallFremdsein kann man auch "hochmodern" sehen und in einem Sinne befürworten, welche Mobilität des umherziehenden Arbeitsnomaden im Hintergrund hat.

ja, wobei zwischen einer begrüßenswerten freiwilligen, neugierigen mobilität und einer durch ökonomische ungerechtigkeiten erzwungenen mobilität zu unterscheiden ist. und bei der arbeitsmobilität nicht zwangsläufig eine korrelation mit geistiger offenheit auszumachen ist.

es ist - nicht nur in diesem forum - unschwer zu erkennen, daß allein das leben im ausland niemandem hilft, seiner heimischen geistigen enge zu entrinnen. die aus der herkunftsprovinz mitgebrachte unfähigkeit zur historischen und globalen reflexion kann sogar durch den aufenthalt außerhalb des als maß aller dinge empfundenen warmen nestes verschärft werden.

Zitat:Solange es nasse Frauen an Tankstellen gibt , wird alles gut !

jedenfalls, wenn die aufgrund ihrer pontischen herkunft selbst kulturelle grenzerfahrungen haben und noch die großmutter nur türkisch sprach.
Zitieren
31.10.2011, 20:41:15, | RE: Warum seid ihr nach GR gezogen?
#25
meine frau hat ein lungenleiden und uns ging es noch nie so gut wie hier, sind einigemassen unabhängig und das wetter ist einfach nicht zu toppen, ein bischen kultur und ein gutes restaurant fehlt aber man kann nicht alles haben,
ich mag lieber neben zufriedenen griechen leben, mann gebe ihnen ein langes leben und viel geld, ich gönne es ihnen !

manoli
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation