Selbstaendige Taetigkeit in Griechenland
Ich habe mich"der Einfachheit halber" als Freiberufler eintragen lassen. Wie eine Firma gegruendet wird, steht in Tobis Artikel zum Thema.


Im Prinzip muss man „nur“ drei Schritte tun, um sich in Griechenland selbstaendig zu machen:

1. Eintragung ins Handelsregister
2. Sozialversicherung bei der TEBE
3. Registrierung beim Finanzamt

Und zwar in genau dieser Reihenfolge. Weil das aber alles zu einfach waere, ist jeder der 3 Schritte mit einer Vielzahl von Unterschritten gepflastert.
Welche Papiere benoetigt werden und wo man sie bekommt, ist davon abhaengig, welche Taetigkeit man ausueben moechte. Ich habe mich als Hausmaklerin legalisieren lassen und das funktionierte wie folgt:

1. Handelskammer:

- Aufnahmeantrag
- Ausweis / Reisepass, Aufenthaltserlaubnis
- Bildungsnachweis: mindestens mittlere Reife oder Abiturzeugnis oder Nachweis eines Studiums / Fach-Ausbildung (in Uebersetzung vom griech. Aussministerium)
- Fuehrungszeugnis, das ausweist, keine strafbaren Handlungen begangen zu haben (vom griech. Justizministerium, dazu dort Reisepass und Aufenthaltserlaubnis vorzeigen)
- Fuehrungszeugnis, das ausweist, niemals in GR in Konkurs gegangen zu sein (ueber KEP oder schneller: direkt beim Gericht beantragen (Ausweis, Aufenhaltsgenehmigung))
- Fuehrungszeugnis, das ausweist, dass kein Gerichtsverfahren anhaengig ist (ueber KEP oder direkt beim Gericht)
- Eidesstattliche Erklaerung, dass man seine Steuern zahlen wird und die Handelskammer ueber jegliche Veraenderung sofort informiert.

Die Arie dauert ca. 1-2 Wochen und ist in jedem Schritt mit Gebuehren verbunden. Am Ende erhaelt man einen Nachweis ueber die Eintragung ins Handelsregister und eine Quittung darueber, dass man die Jahresgebuehr bezahlt hat. Gut aufbewahren, die gilt spaeter als Mitgliedsnachweis!

Bei der Handelskammer gleich nach dem Steuercode fuer die Taetigkeit fragen, denn der wird fuer die Eintragung beim Finanzamt benoetigt.

2. Sozialversicherung

- Fotokopie Ausweis / Reisepass und Aufenthaltsgenehmigung
- Eidesstattliche Erklaerung (dort vor Ort auszufuellen, Text wird vorgegeben)
- Mietvertrag ueber den Gewerberaum oder wenn von zu Hause aus, Mietvertrag der Wohnung. Muss auf den Namen des Antragstellers laufen, nicht aelter als 2 Jahre sein (also noch gueltig) und von der DOY gestempelt
- Wenn Eigentum, entsprechender Nachweis und Strom- oder Telefonrechnung auf eigenen Namen
- Wenn vor 1993 in GR oder EU sozialversichert gewesen: Nachweis darueber in Uebersetzung durch das griech. Aussenministerium (reduziert den Einschreibebeitrag um ca. die Haelfte, denn man gilt als Alterversicherter!)
- Wenn nebenberuflich: Nachweis anderen Sozialversicherers ueber Mitgliedschaft
- War man vorher woanders vesichert (zB IKA als Angestellter): Nachweis von diesem Versicherungstraeger, dass die Mitgliedschaft nicht mehr besteht. Vorheriger Arbeitgeber muss dieses Papier bei seiner IKA besorgen.
- Bei Firmengruendung sind noch weitere Papiere in Abhaengigkeit von der Gesellschaftsart zu besorgen.

3. Finanzamt

- Ausweis / Reisepass und Aufenthaltsgenehmigung in Fotokopie
- Die oben besorgten Nachweise der Handelskammer und der TEBE
- Zwei Formblaetter M1 und M2, die man dort erhaelt. Ich bin mit denen zum Steuerberater gegangen, weil ich erstens die komische Steuerterminologie nicht verstanden habe und zweitens keinen Fehler machen wollte. Das Ausfuellen hat 30 Euro gekostet.
- Nachweis ueber AFM (Steuernumnmer. Hat man noch keine: mit Geburtsurkunde (in griech. Uebersetzung) dort besorgen, geht schmerzlos und schnell)
- Mietvertrag
- Steuercode (erhaelt man bei der Handelskammer, Steuerberater oder muss ihn selbst aus einem dicken Buch beim Finanzamt heraussuchen)
- ACHTUNG: dieses sind die Basis-Papiere, die man braucht. Je nachdem, was fuer einen Beruf, Firma man ausueben oder gruenden will, ist eine Vielzahl weiterer Dokumente zu besorgen!

Man bekommt jetzt einen Nachweis ueber die Neugruendung (Enarxi).

Jetzt: Stempel (Copyshop) besorgen, auf dem in genau derselben Schreibweise wie auf der Enarxi steht:
- Name, Vorname und erster Buchstabe des Vatersnamens
- Anschrift
- Geschaeftsart / Taetigkeit
- AFM (Steuernummer)
- DOY (Finanzamt)
- Freiwillig: Titel der Unternehmung, Tel. Und Fax etc)

Jetzt:
- Quittungsbloecke besorgen: Apodeixi fuer Privatpersonen, Timologio fuer gewerbliche Kunden. Jede Seite stempeln und fortlaufend nummerieren.
- Eingaben- / Ausgaben Buchhaltungsbuch (wer MWSt einsammelt muss eines mit entsprechender Spalte besorgen) Alle Buecher gibt es im Buchhandel oder in Copyshops
- Was immer fuer den Beruf vorgeschrieben ist (in meinem Fall Maklerauftraege)

Wieder zum Finanzamt:

- Ausweis / Reisepass
- Enarxi
- Handelskammerbestaetigung
- TEBE-Nachweis
- Formular B1
- Eidessattliche Erklaerung ueber Erstgruendung einer Unternehmung
- Die og. Buecher

Man fuellt einen Antrag aus und darf dann an der hauseigenen Maschine selbst seine Buecher „lochen“.

Fotokopie der Enarxi zur TEBE tragen und dort abgeben.

Und jetzt ist man fertig, auch mit den Nerven. Ab sofort muss man alle 2 Monate seinen TEBE-Beitrag leisten (Rechnung wird zugeschickt), immer huebsch Timologia einsammeln, wenn man irgendwas kauft, seine Buecher in Ordnung halten und natuerlich Steuern zahlen.

Mich hat die Arie genau einen Monat meines Lebens gekostet und ich war so gut wie jeden Tag on the road, um die Sachen zusammen zu sammeln! Man kann weite Teile auch an jemanden delegieren, dazu ist dann auch wieder Papierkram noetig, dafuer rennt man man dann aber nicht selbst! Wer Hilfestellung braucht, kann sich gern direkt an mich per Mail wenden.
Autor: Carmen, am 2004-08-03 10:19:38

Kontakt | GotoHellas | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation