Foren

Normale Version: schwanger in GR III
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,

Ich habe mich mal durch die Schwangerschaftsthemen des Forums gesucht. Es betrifft aber ueberwiegend die Geburt. Soweit ist es bei lang noch nicht!

Mir geht es eher um das drumherum davor!

Habe einen Arzt in einem dieser medical centers, der mir sehr sympathisch ist und auch deutsch spricht. die geraete dort entsprechen auch in etwa dem neueren standart, was ebenfalls fuer mich sehr wichtig ist! nun habe ich aber eine zyste und mich informierte der arzt nun darueber, das es probleme geben koennte und das man ggfl. ueber einen abruch nachdenken sollte,...

ich habe das ultraschall-bild an meine mutter geschickt. die arbeitet in einem krankenhaus. dort haben drei chefaerzte und die hebammen der gynaekologie draufgeschaut und gesagt das es ueberhaupt kein grund zur panik geabe. das man hier sogar problemlos punktieren koennte wenn es noetig waere!

habt ihr erfahrungen mit den verschiedenen meinungen der aerzte in D und in GR gemacht. Im prinzip sollten doch alle gleiches Wissen haben!? Oder meint ihr der hat mich nur ueber die schlimmste situation aufklaeren wollen?

gruss
claudia (7SW)
Hallo Claudia,

ich wünsche dir viel Glück für die Schwangerschaft.

Gerade während der Schwangerschaft fand ich, dass bei den Ärzten in D und in GR die Meinungen stark auseinander gingen.

Meiner Erfahrung nach ist eine Schwangere in GR fast "heilig" und man rührt sie medizinisch gar nicht mehr an. Ich hatte während der Schwangerschaft einen Hexenschuss und musste "bloß" eingerenkt werden, was aber hier nicht gemacht werden konnte. Meinung hier: man könne das bei einer Schwangeren nicht machen. Meinung in D: GERADE in der Schwangerschaft müsste man einrenken, da die Belastung (Gewicht) viel größer wäre und nachhaltige Schäden bleiben könnten.

Da mir hier also keiner helfen wollte und ich weder bis zur Geburt starke Schmerzen haben wollte noch mir vorstellen konnte, so entbinden zu können, bin ich dann nach D geflogen, wo man mich problemlos chiropraktisch behandelt hat, so dass es mir binnen 3 Tagen wieder fast prima ging.

Ich würd an deiner Stelle also dann eher den deutschen Ärzten glauben...

LG
Martina
Wo bist Du, Claudia? Frau Dr. Schiementz in Athen, Agia Paraskevi ist Deutsche und superkompetent, vielleicht wendest Du Dich an sie? Ihre Telnr. findest Du hier ueber die Suchfunktion oder aber auf der Aerzteliste der Deutschen Botschaft.
Danke Carmen,
Danke Martina,

sitze auf der schoenen gruenen Insel Korfu! Weit weg von gut und boese;-)
Ich wuerde Frau Schiementz trotzdem mal anrufen und um Rat befragen...!
Hi Claudia,
ich wuerde mir auch auf jeden Fall telefonisch Rat einholen und ansonsten nehme kurz einen Flieger und lass das Ganze in D durchchecken. 40 Wochen in der Schwangerschaft mit der Angst im Nacken belastet Dich zu sehr.

Tel. von Frau Schiementz ist 210 6007452

Alles Gute
Petra
hallo,
ich lebe in patras und habe ca. 45 "eltern" zeitschriften zu verschenken.
dort kann man viele nützliche informationen drin finden.
wer interesse hat, bitte melden.
gruss
jutta